• Benefizkonzert NATURTRÜEB & Gäste
    Fast 40 Musiker standen am Samstag auf der SAL-Bühne, um gemeinsam zu musizieren.  (Stefan Trefzer)

Vier Stunden den guten Zweck zelebriert

Am Samstagabend war es endlich so weit, nach über einem Jahr Planung fand die Benefiznight der Band Naturtrüeb und ihren 33 Gastmusikern im Saal am Lindaplatz in Schaan statt. Die Vereinigung der regionalen Szene wartete mit vielen Überraschungsmomenten auf und füllte den grossen Saal mit begeisterten Musikfans.
Schaan. 

Kurz nach acht Uhr betraten die Herren von Naturtrüeb die Bühne und legten gleich rockig los. Marco Hoch, Kopf der Band und Organisator der Veranstaltung war die Erleichterung darüber dass es endlich losging, anzusehen. Spitzbübisch führte er durch das Programm, während hinter ihm eine regelrechte Instumententenschlacht stattfand. 

 

Fotostrecke: Benefizkonzert NATURTRÜEB & Gäste in Schaan
Benefizkonzert NATURTRÜEB & Gäste
Benefizkonzert NATURTRÜEB & Gäste
Benefizkonzert NATURTRÜEB & Gäste
Benefizkonzert NATURTRÜEB & Gäste
Benefizkonzert NATURTRÜEB & Gäste
Benefizkonzert NATURTRÜEB & Gäste
Benefizkonzert NATURTRÜEB & Gäste
Benefizkonzert NATURTRÜEB & Gäste
Benefizkonzert NATURTRÜEB & Gäste
Benefizkonzert NATURTRÜEB & Gäste


Rockklassiker und Balladen

Der Event zeigte, wie viele unterschiedliche Orginale sich in der regionalen Musikszene tummeln. Vier Stunden lang wurde nicht nur der gute Zweck zelebriert, sondern auch das Zusammengehörigkeitsgefühl und der gegenseitige Respekt. Man hörte unter anderem die epochale Stimme von „Bad to the Bone“-Frontmann Röbi Frick, die dem Publikum ziemlich tief unter die Haut fuhr. Regierungschef Stellvertreter Daniel Risch, der auf Kuschelbären-Mission rockig in die Saiten griff. Die Curiger-Schwestern von Miss Rabbit, die den Herren der Schöpfung in Sachen harter Klänge in nichts nachstanden oder auch Gustl Pomberger von den Bluebones, dem das Publikum bei der Nummer „Cocaine“ förmlich aus der Hand frass. Viele Formationen wie die Tipsy Crows, Miss Rabbit oder auch Wuarscht'n'Brot hinterlegten eine klangliche Visitenkarte, die beim Publikum Lust auf mehr hervorrief. Die Veranstaltung wurde sehr ernst genommen und auf der Bühne wurde die Seele aus dem Leib gerockt, was auf die Zuschauer überschwappte, die den SAL in ein richtiges Volksfest verwandelten. 

Ein voller Erfolg für alle

Durch den fliessenden Übergang der Musikerinnen und Musiker wurde es in keinem Moment langweilig und die Platzverhältnisse im grossen Saal wurden fast bei jedem neuen Lied noch ein weniger enger. Die Wiesenwirte hatten alle Hände voll zu tun mit der kulinarischen Bewirtschaftung, welche vor allem durch phantasievolle Namen und grandiose Burgerkreationen glänzte. Auch auf der Bühne gab es für jeden Geschmack etwas und viele der Evergreens aus den letzten 50 Jahren wurden vom Publikum mit viel Inbrunst mitgesungen. Beim grossen Finale kamen nochmals alle auf die Bühne und es wurde mit „Knockin' on Heavens door“ und „Lady in Black“ mit zwei richtigen Rockklassikern auf den Putz gehauen. Alle Beteiligten seien laut Marco Hoch überglücklich mit dem Verlauf des Abends. So sei es auch nicht weiter tragisch, dass er erst um halb vier in die Federn geschlüpft sei. „Der genaue Spendenbeitrag an Pink Ribbon und Friends of Larguta wird aktuell noch abgerechnet von den Verantwortlichen.“ 

Nächste Benefiznight ungewiss

Wie gross die Begeisterung der Beteiligten ist, zeigt auch, dass Marco Hoch bereits jetzt schon Anfragen für eine nächste Ausgabe erhalten hat. Doch eine weitere Ausgabe steht laut ihm noch in den Sternen. „Zu viele solche Sachen sollte man nicht organisieren, auch wenn es persönlich ein hammermässiges Gefühl ist, mit so vielen verschiedenen Musikerinnen und Musikern auf der Bühne zu stehen.“ Das Rockfangemeinde in Liechtenstein und die sozialen Projekte, die sich dem Kampf gegen den Brustkrebs und die Armmut in Rumänien verschrieben haben, würden eine weitere Benefiznight sicher mit offenen Armen begrüssen. Denn selten klang Gutes zu tun so rockig und abwechslungsreich. (ci)

19. Aug 2018 / 13:23
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
18. September 2018 / 16:47
18. September 2018 / 17:58
18. September 2018 / 22:10
18. September 2018 / 22:19
Meistkommentiert
06. September 2018 / 16:29
13. September 2018 / 06:16
13. September 2018 / 12:13
14. September 2018 / 14:47
Aktuell
19. September 2018 / 04:58
19. September 2018 / 02:54
18. September 2018 / 22:43
18. September 2018 / 22:19
18. September 2018 / 22:10
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
Fussball 1. Runde UEFA-Qualifikation Rueckspiel FC Vaduz - FC Bala-Town
Zu gewinnen 3 x 2 Karten für das Spiel gegen FC Winterthur
24.07.2018
Facebook
Top