• Aufbau Vaduz Classic Festival in Vaduz
    Derzeit werden auf der transparenten Rundbühne die 80 Scheinwerfer installiert.  (Daniel Schwendener)

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Noch drei Tage und das zweite grosse Klassik-Festival «Vaduz Classic» wird mit den WM-Musikern Denis Matsuev und dem Mariinsky Orchestra unter der Leitung von Valery Gergiev eröffnet. Auf der Garage Marktplatz ist die Bühne bereits installiert.
Vaduz. 

Neben dem künstlerischen Aspekt laufen derzeit auch die technischen Vorbereitungen auf Hochtouren: Am Wochenende wurden 420 unterschiedliche Einzelteile zu der markanten, transparenten Rundbühne mit einer Länge von elf und einer Breite von 29 Metern verbaut, die insgesamt ein Gesamtgewicht von 70 Tonnen aufweist. Derzeit arbeiten insgesamt 45 Bühnenarbeiter und Techniker daran, die 80 LED-Bühnenscheinwerfer und die 40 Lautsprechersysteme zu installieren. Danach folgen die Lautsprechertürme, die eine Höhe von 12,4 Meter erreichen und je ein Gewicht von 1,7 Tonnen aufweisen. Zum Schluss werden noch 100 Mikrofone verlegt, bis dann am Donnerstag das grosse Mariinsky Orchestra gemeinsam mit  dem Pianisten Denis Matsuev und Stardirigent Valery Gerviev die Bühne betritt und das grosse Klassikfestival würdevoll eröffnet. (mk)

Am Wochenende wurde die Bühne aufgebaut.

20. Aug 2018 / 17:39
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
21. September 2018 / 20:49
21. September 2018 / 17:16
21. September 2018 / 00:45
20. September 2018 / 19:53
21. September 2018 / 11:49
Meistkommentiert
06. September 2018 / 16:29
13. September 2018 / 06:16
13. September 2018 / 12:13
14. September 2018 / 14:47
Aktuell
22. September 2018 / 02:37
22. September 2018 / 01:39
21. September 2018 / 23:20
21. September 2018 / 22:27
21. September 2018 / 21:49
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
hierbeimir_Logo_basic
Zu gewinnen HBM-Gutschein im Wert von 20 Franken
31.07.2018
Facebook
Top