• Venus Lukas von Kranach
    Das umstrittene Bild: Die Venus von Lukas Cranach dem Älteren.  (The Princely Collections, Wien.)

Fälschungsverdacht weiterhin umstritten

Seit der Beschlagnahmung eines der Bilder der Fürstlichen Sammlungen von Liechtenstein im März dieses Jahres wird um die Echtheit des Bildes gestritten. Drei Gerichtgutachter kamen zum Schluss, dass es sich um eine Fälschung handeln muss. Dr. Johann Kräftner, Direktor der Sammlungen, bezweifelt die Schlussfolgerungen der Gutachter und kämpft weiterhin für die Anerkennung des Bildes.
Aix-en-Provence. 

Am 1. März dieses Jahres wurde das Titelbild der Ausstellung «Les Collections du Prince de Liechtenstein» in Aix-en-Provence wegen Fälschungsverdacht beschlagnahmt. Dabei handelt es sich um das Gemälde der «Venus» von Lukas Cranach dem Älteren, das für die Fürstlichen Sammlungen 2013 erworben wurde.
Dr. Johann Kräftner, Direktor der Fürstlichen Sammlungen, zweifelt nach wie vor an dem Fälschungsverdacht. Nach einem Gespräch mit zwei der drei Gerichtsgutachter am 18. Oktober bezieht er in einem Schreiben, das am Freitagabend an die Medien ging, Stellung: «Die Arbeit der französischen Naturwissenschaftler ist in den grundsätzlichen Untersuchungen profund und anerkennenswert, nicht jedoch in der Interpretation der gefundenen Ergebnisse.» (mk)

Mehr in der Print- und ePaper-Ausgabe des «Liechtensteiner Vaterlands» vom 31. Oktober 2016.

30. Okt 2016 / 21:45
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
21. November 2017 / 17:37
21. November 2017 / 17:30
21. November 2017 / 16:40
21. November 2017 / 16:12
21. November 2017 / 15:28
Meistkommentiert
02. November 2017 / 12:20
15. November 2017 / 17:51
Aktuell
21. November 2017 / 22:44
21. November 2017 / 21:05
21. November 2017 / 20:07
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
Buffalo
Zu gewinnen 1 x 2 Karten für die 90er Party am Samstag, 25. November im Krempel
09.11.2017
Facebook
Top