• Verkehrsaktion Schulanfang in Balzers
    Auch in diesem Jahr verteilten die Schulkinder Geschenke an die Verkehrsteilnehmer, um auf sich aufmerksam zu machen.  (Daniel Schwendener)

Schüler machen auf sich aufmerksam

Gestern startete die alljährliche Aktion, bei der Schüler Verkehrsteilnehmer beschenkten. Bis Mittwoch sind die Schulkinder jeweils in zwei Gemeinden unterwegs.
Balzers. 

Seit 2009 werden Verkehrsteilnehmer auf Liechtensteins Strassen kurz nach Beginn des neuen Schuljahres von der Landespolizei angehalten. Sie erhalten aber keine Busse, sondern ein Geschenk von den Schulkindern. Auch dieses Jahr findet die Aktion in allen Gemeinden statt. Gestern fiel der Startschuss in Balzers und Nendeln. Die Schulkinder malten oder bastelten kleine Geschenke und überreichten diese anschliessend mit einigen Worten an die Fahrzeuglenker. Gut 100 selbst bemalte Karten mit einem Schokoladenkäfer wurden in Balzers von der Klasse 3a an die Verkehrsteilnehmer verschenkt. Auch der diesjährige Spruch: «Halt immer ganz a und luag uf mi, wenn i d’Stross öberquer! Danke!» soll die Autofahrer sensibilisieren, besser auf die schulpflichtigen Kinder zu achten. Laut der Landespolizei hinterlassen die Kinder einen bleibenden Eindruck. Dem wäre nicht so, wenn nur die Polizisten informieren würden. «Wir erhoffen uns dadurch, dass die Verkehrsteilnehmer vermehrt auf ihre Umgebung sowie auf Schulkinder achten», erklärt Tina Beck, Mediensprecherin der Landespolizei. Ausserdem sollen die Fahrzeuglenker dazu aufgerufen werden, Unfälle zu vermeiden. Verkehrsinstruktor Markus Ott zieht zur diesjährigen Schulstart-Aktion eine positive Bilanz: «Ich bin von Anfang an dabei und die Sensibilisierung kam wie immer positiv an.» Nicht nur die Liechtensteiner wurden gestern beschenkt, sondern auch die Grenzgänger.


Geschenke mit viel Engagement verteilt 
Viele Fahrzeuglenker kennen die Aktion bereits. Doch es gibt auch solche, die so etwas zum ersten Mal miterlebten. Als sie von der Landespolizei auf die Seite gewinkt wurden, hatten die meisten wohl einen kleinen «Schockmoment». Doch spätestens dann, als sie die Schüler sahen, machte sich ein Lächeln in ihren Gesichtern breit. Im Grossen und Ganzen kam die Idee bei den Fahrzeuglenkern sehr gut an. Sie freuten sich über das kleine Präsent. Die Schüler hatten ebenfalls Spass als sie die Geschenke verteilen durften. Einige der Schulkinder äusserten anfänglich Bedenken, dass die Verkehrsteilnehmer unfreundlich sein könnten. Schnell zeigte sich aber, dass diese Angst unbegründet war. Mit viel Motivation und Engagement beschenkten die Schüler alle, die angehalten wurden. 
Manchen Schülern hat das Malen sogar mehr Freude bereitet, als das Beschenken. Die Vorbereitungen für diese Aktion kam bei den Kindern gut an, erzählte die Klassenlehrerin Silvia Vogt: «Sie hatten viele verschiedene Ideen und im Klassenzimmer war es ganz still, als die Kinder die Karten bemalten.» (jl)

27. Aug 2018 / 17:11
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
23. September 2018 / 13:15
23. September 2018 / 14:49
23. September 2018 / 14:15
23. September 2018 / 14:23
Meistkommentiert
06. September 2018 / 16:29
13. September 2018 / 06:16
13. September 2018 / 12:13
14. September 2018 / 14:47
20. September 2018 / 10:14
Aktuell
23. September 2018 / 18:46
23. September 2018 / 18:33
23. September 2018 / 17:32
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
sg
Zu gewinnen 3 x 2 Karten für das Konzert Simon & Garfunkel Revival Band am Mittwoch, 10. Oktober in Vaduz
05.09.2018
Facebook
Top