• Harmoniemusik Konzert Schaan 171226
    Die Harmoniemusik Schaan präsentierte nicht nur ihren neuen Dirigenten Martin Meier (vorne rechts), sondern auch die neue Uniform.  (Daniel Ospelt)

Jubiläumsjahr musikalisch eingeläutet

Am traditionellen Anlass unterhielt die Harmoniemusik Schaan (HMS) mit kraftvoller Virtuosität und einem vielseitigen Programm das Publikum im SAL in Schaan. Der dynamische Verein verkündete während des Abends zukunftsprägende Veränderungen.
Schaan. 

Die Harmoniemusik Schaan zeichnet sich nicht nur durch musikalisches Können aus, sondern ist auch ein sehr aktiver Verein, der das Kulturleben der Gemeinde Schaan mitgestaltet. Das diesjährige Stephanskonzert im SAL in Schaan bildete den Höhepunkt eines ereignisreichen Vereinsjahrs und diente ebenfalls als Einstimmung auf das kommende 150. Jubiläumsjahr. Eine Fusion der Jugendmusik Ruggell und Schaan eröffnete den Abend feierlich und wies auf die Gemeindegrenzen überschreitende Zusammenarbeit und Verbundenheit der Vereine hin. Die ausgezeichneten Jungmusikanten- unter der enthusiastischen Leitung des Dirigenten Daniel Oehry stimmten auf einen Konzertabend ein, der sich durch festliche Märsche, brisante musikalische Tänze, dramatische Geschichten und spannende Neuigkeiten aus dem Vereinsleben auszeichnete.

Neuer Dirigent Martin Meier offiziell vorgestellt
Eine der grossen Neuerungen verkündeten die Vereinsmitglieder gleich zu Beginn des Anlasses. Der Schweizer Martin Meier feierte am diesjährigen Stephanskonzert mit einer sehr positiven Ausstrahlung seinen Einstand als neuer Dirigent und wurde offiziell vorgestellt: «Er sieht sich als Diener der Musik mit der Mission, Emotionen bei seinen Musikanten und dem Publikum auszulösen. Die Harmoniemusik Schaan war für ihn Liebe auf den ersten Blick». Mit Richard Strauss' Fanfare «Festmusik der Stadt Wien» (arr. Peter King) legten die Blasund Schlagmusikanten dann ei- nen triumphalen Start hin. Das forsch marschierende Klangbild wandelte sich nach und nach in ein sanftes, fast sehnsüchtiges, um dann ein euphorisch imposantes Ende zu finden.

Nicht weniger energiegeladen ging es weiter mit dem Marsch «Zauber der Montur» des österreichischen Komponisten Carl Michael Ziehrer (arr. Siegfried Rundel), welcher auf dessen Operette «Die Landstreicher» beruht. Mit dem Titel des Stücks (englisch: Magic of the Uniform) deutete der Moderator Gerry Konrad erstmals auf eine weitereVeränderung innerhalb des Vereins hin. Weiter ging es dann aber im Programm mit der «Hindenburg», ein Werk von Michael Geisler. Die Musikanten erzählten episch - mal in von zarter Leichtigkeit bestimmter, dann wieder turbulent dramatischer Manier - von der Geschichte des legendären Zeppelins und seinem tragischen Ende.

Die Harmoniemusik Schaan in neuem Gewand
Nach dem Paso Doble «El Relicario» von José Padilla (arr. Robert Longfield) - einer vibranten Interpretation des fast tänzerischen Kampfs zwischen Torrero und Stier - lüftete die Harmoniemusik Schaan nun das Geheimnis: Die neue Uniform. Angekündigt als «einzigartig, modern, extrovertiert und gleichzeitig elegant und mutig» präsentierten die Vereinsmitglieder mit einem feierlichen Einzug ihr sorgfältig ausgewähltes Gewand. Schwarz und Rot anstatt Petrolblau sind die zukünftigen Farben des Vereins. In brandneuer Uniform und mit frischer Energie starteten die Musiker und Musikerinnen in den zweiten Teil des Konzertabends mit der Hommage an die Schweizer Luftwaffe «Flying to the Skies» von Christoph Walter.

Nach dem Arrangement «Crime Time» (arr. Stefan Schwalgin) mit tollem Saxofon-Solo bot das Stück «Riflessi» von Michele Netti (arr. Zbysek Bittmar) mit seinem ruhigen, aber fröhlich melodiösen Charakter eine schöne Abwechslung. Zum Schluss begeisterten die Bläser mit dem Musical «The Wizard of Oz» (arr. James Barnes), welches von dem Mädchen Dorothy und ihrem abenteuerlichem Traum erzählt. Die HMS stimmte am Stephanskon- zert nicht nur auf das kommende Vereinsjubiläum ein, denn ein Verein kann nur aufgrund treuer und engagierter Mitglieder so lange existieren: Geehrt wurden Martin Marxer für 15 Jahre, Judith Brantschen für 20 Jahre, Vanessa Beck für 25 Jahre, Daniel Oehry für 30 Jahre, Rainer Frick sowie Klaus Beck für 40 Jahre Vereinsaktivität. Der Konzertabend bot ein unterhaltender und musikalisch reichhaltiger Abschluss der vergangenen Feiertage und machte neugierig auf die Zukunft der Harmoniemusik Schaan. (mak)

28. Dez 2017 / 09:45
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
21. Juni 2018 / 22:28
21. Juni 2018 / 21:37
Meistkommentiert
13. Juni 2018 / 11:20
16. Juni 2018 / 17:04
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
Citytrain
2 x 1 Familienticket für die «Städtletour» zu gewinnen.
04.06.2018
Facebook
Top