Gemeinde Ruggell

Die Gemeinde Ruggell hat in Liechtenstein einen besonderen Stellenwert. Als einzige Gemeinde, die im Dreiländereck liegt, sind die Bewohner schnell in der Schweiz und in Österreich. Ausserdem ist Ruggell die tiefstgelegene Gemeinde und bietet mit dem Ruggeller Riet eine ganz besondere Naherholungszone und Lebensraum für zahlreiche Tiere und Pflanzen. Deshalb ist es auch kein Wunder, dass die nördlichste Gemeinde in Liechtenstein ein deutliches und ständiges Wachstum der Bevölkerung verzeichnen kann.

 

Vorsteherin Maria Kaiser-Eberle im Interview

 

Maria Kaiser-Eberle

Frau Kaiser-Eberle, welche Veränderungen haben Sie in den letzten 50 Jahren in Ihrer Gemeinde wahrgenommen?

Maria Kaiser-Eberle: Vor 50 Jahren lebten die Ruggeller vor allem von der Landwirtschaft. Ruggell hat sich zu einem modernen Wirtschaftsstandort entwickelt. Es entstanden neue öffentliche Gebäude und Anlagen wie beispielsweise das Rathaus, die Widau, Tennisplätze, das Vereinshaus, das Musikhaus und ein modernes Schulhaus. Die Bevölkerungszahl ist stark angestiegen.

Welche Projekte stehen in der nahen Zukunft an und welche Ideen gibt es zur Zentrumsgestaltung?

Maria Kaiser-Eberle: Mit Visio Ruggell konnten wir die Bevölkerung in die Zukunftsgestaltung mit einbeziehen. In der nahen Zukunft wird der Industriezubringer in Zusammenarbeit mit dem Land realisiert. Für Wohnen und Leben im Alter haben die Gemeinderäte der drei Gemeinden Schellenberg, Gamprin und Ruggell einige Beschlüsse zur Weiterarbeit gefällt. Das Unicef-Label «Kinderfreundliche Gemeinde» wollen wir erwerben, eine entsprechende Standortbestimmung wurde bereits durchgeführt. Weitere Wünsche wurden geäussert in Zusammenhang mit der Realisierung einer Turnhalle, vorzugsweise in Zusammenhang mit dem SZU ll, nach Begegnungszonen im Dorf, einer Zentrumsgestaltung mit einem Dorfplatz für Jung und Alt und leistbarem Wohnraum für alle Generationen. Ebenfalls stehen weitere Projekte in der Verkehrs- und Raumplanung an.

Welche persönlichen Visionen haben Sie für die Gemeinde?

Maria Kaiser-Eberle: Für die Zukunft wünsche ich mir eine Gemeinde, die für alle Generationen lebenswert ist und die demokratischen Werte hochhält.

Statements von Bürgern

 

Statement 1

Helmut Gopp: «Mir fehlt in Ruggell eigentlich gar nichts – es gibt hier viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und wir haben alles, was wir brauchen.»

Banner Gemeinde-Wettbewerb

01. Jun 2017 / 13:04
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
24. September 2018 / 19:43
24. September 2018 / 15:25
24. September 2018 / 15:29
24. September 2018 / 16:06
24. September 2018 / 11:21
Meistkommentiert
13. September 2018 / 06:16
06. September 2018 / 16:29
13. September 2018 / 12:13
20. September 2018 / 10:14
14. September 2018 / 14:47
Aktuell
25. September 2018 / 03:48
25. September 2018 / 02:12
25. September 2018 / 00:01
24. September 2018 / 23:12
24. September 2018 / 23:02
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
Schloss Vaduz
Zu gewinnen 1 Ravensburger Puzzle Schloss Vaduz
03.09.2018
Facebook
Top