• Eschen
    Hier sollen Wohnungen entstehen, die für Personen mit mittlerem Einkommen erschwinglich sind.

Eschen-Nendeln ermöglicht Bau von leistbaren Wohnungen

Der Eschner Gemeinderat beabsichtigt, ein Grundstück in die Wohnbaugenossenschaft Liechtenstein einzubringen und will damit damit den Bau von leistbaren Wohnungen in Eschen ermöglichen. Auf der Parzelle Nr. 1663 im Kohlplatz sollen im Rahmen des Projekts Wohnungen zur Verfügung gestellt werden, die für Familien und Personen mit mittlerem Einkommen erschwinglich sind, heisst es in einer Mitteilung der Gemeinde.

Derzeit werde der Vertrag mit der Wohnbaugenossenschaft vorbereitet, der dem Gemeinderat in den nächsten Wochen zur Genehmigung vorgelegt wird. Damit sollen die Voraussetzungen geschaffen werden, dass in Eschen bis Ende 2019 die erste Wohnbausiedlung dieser Art im Liechtensteiner Unterland verwirklicht werden kann. «Die Gemeinde will dafür Hand bieten, dass auf der eingebrachten Liegenschaft für unsere Bevölkerung, insbesondere für Familien und ältere Menschen, Wohnraum zur Verfügung gestellt wird, den sich auch Normalverdiener leisten können», so Gemeindevorsteher Günther Kranz.

Idee und Ziel sei es, mit der gemeinnützigen Wohnbaugenossenschaft Liechtenstein solche finanziell leistbare, altersgerechte und familienfreundliche Wohnungen zu erstellen. Zudem eröffne sich mit der angrenzenden, privaten Nachbarliegenschaft die Chance einer gemeinsamen Arealüberbauung.

Gemeinnütziges Projekt
Mit dem wegweisenden Entscheid des Gemeinderats leiste die Gemeinde einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der gemeinnützigen Ziele der Wohnbaugenossenschaft Liechtenstein. Der Genossenschaftsgedanke drücke sich insbesondere darin aus, dass statt der üblichen Marktmiete eine sogenannte Kostenmiete angewendet wird, mit der lediglich die tatsächlich anfallenden Kosten abgedeckt werden. Durch den Verzicht auf einen Gewinn können die Wohnungen preisgünstiger vermietet werden, heisst es weiter in der Mitteilung der Gemeinde. Bei der Vergabe der Wohnungen werden Personen, die seit mindestens fünf Jahren in Eschen-Nendeln wohnhaft sind (oder waren) oder einen Gewerbebetrieb führen, während einer Frist von sechs Monaten bevorzugt berücksichtigt. Die Gemeinde Eschen ermögliche mit der zweckgebundenen Einbringung des Grundstücks in die Wohnbaugenossenschaft, dass der Bedarf an Wohnraum zu tragbaren finanziellen Bedingungen für eine breite Mittelschicht besser abgedeckt werden kann. (pd/ts)

23. Jan 2018 / 11:06
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
27. Mai 2018 / 22:54
27. Mai 2018 / 16:53
27. Mai 2018 / 15:42
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
la casa
Gewinnen Sie einen Gutschein im Wert von 300 Franken von La Casa Interiors in Triesen.
14.05.2018
Facebook
Top