Freitag, 28. November 2014
  • Titel des Bildes

Nachbarn ringen um Steuermillionen

Liechtenstein will eine Quellensteuer für die rund 9500 Schweizer Grenzgänger erheben und so mehr als 20 Millionen Franken an Mehreinnahmen generieren. Auf der anderen Rheinseite stösst das Ansinnen auf wenig Gegenliebe.

Vaduz/Bern. ? Die aktuellste Beschäftigungsstatistik weist rund 9500 Menschen aus, die ihren Arbeitsplatz in Liechtenstein, ihren Wohnort aber in der Schweiz haben und dort auch ihre Steuern bezahlen. Der Liechtensteiner Fiskus geht leer aus. Und weil trotz zweier Massnahmenpakete zur Sanierung des Staatshaushalts weiterhin ein Loch in der Kasse klafft, wachsen die Begehrlichkeiten Liechtensteins.

Die Regierung will im Rahmen eines dritten
Pakets neue Einnahmen generieren, vor allem durch die Einführung einer Quellensteuer für Schweizer Grenzgänger. Rund 20 Millionen Franken sollen so zusätzlich in die Staatskasse fliessen ? Geld, das auf der anderen Rheinseite fehlen würde. Beat Tinner, Vorsteher der Vereinigung der St. Galler Gemeindepräsidenten, rechnet sogar mit Steuerausfällen in Höhe von 25 bis 30 Millionen Franken. Er sagt, die Region Sarganserland-Werdenberg habe
im Gespräch mit Regierungschef Adrian Hasler das Thema der Grenzgängerbesteuerung angesprochen und auch darauf hingewiesen, «dass wir eine solche unter keinen Umständen unterstützen.» Tinner und seine Amtskollegen wissen dabei die Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Ständerates im Rücken. (sl)

Mehr in der heutigen Print- und Online-Ausgabe von «Wirtschaft regional».

24. Aug 2013 / 07:09 Drucken Senden Teilen
Lesertrend
Meistgelesen
28. November 2014 / 14:59
28. November 2014 / 16:10
28. November 2014 / 11:42
28. November 2014 / 11:52
Meistkommentiert
20. November 2014 / 17:03
26. November 2014 / 22:56
12. November 2014 / 16:01
Aktuell
28. November 2014 / 18:01
28. November 2014 / 17:21
28. November 2014 / 18:21
28. November 2014 / 16:41
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
The Gospel People
3 x 2 Karten für das Konzert der «The Gospel People» zu gewinnen
Facebook
Top