Samstag, 01. November 2014
  • Titel des Bildes

Angebot und Qualität haben sich nicht geändert

Die Umstrukturierungen des Amts für Soziale Dienste zu einem Amt für Soziales und Gesellschaft verzögern sich. An der Qualität der Dienstleistungen soll dies aber nichts ändern, betont der interimistische Leiter Heinz Schaffer.

Schaan/Vaduz. – Für das Amt für Soziale Dienste (ASD) ändere sich so lange nichts, bis der Landtag den Bericht und Antrag zur Schaffung des neuen Amts für Soziales und Gesellschaft behandelt habe. «Bis auf Weiteres halten wir am Status quo fest», sagt Heinz Schaffer, der nach dem Ausscheiden des langjährigen Amtsleiters Marcus Büchel die interimistische Leitung übernommen hat. Nicht genau zu wissen, was die im Regierungsbericht beschriebenen Umstrukturierungen im Detail bedeuten, macht es für die Mitarbeiter des ASD nicht leicht. Unsicherheit mache sich breit, ist von Mitarbeitern zu hören. Kündigungen habe es aber kaum gegeben, sagt Heinz Schaffer. Dies sei positiv zu werten, immerhin könne die Versorgung der Bevölkerung problemlos aufrechterhalten werden. «Wir haben keine Engpässe festgestellt», sagt Heinz Schaffer. «Am Angebot für die Bevölkerung und an der Qualität der Dienstleistungen hat sich nichts geändert.» (jak)

Mehr in der Print- und Online-Ausgabe des «Liechtensteiner Vaterlands» vom Donnerstag.

06. Feb 2013 / 21:35 Drucken Senden Teilen
Lesertrend
Meistgelesen
01. November 2014 / 06:45
01. November 2014 / 11:41
31. Oktober 2014 / 16:41
Meistkommentiert
27. Oktober 2014 / 14:11
22. Oktober 2014 / 17:05
Aktuell
01. November 2014 / 11:41
01. November 2014 / 01:01
31. Oktober 2014 / 22:41
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
Fussball Super-League: FC Vaduz - FC Luzern
3 x 2 Eintritte für das Spiel FC Vaduz - FC Basel am Sonntag, 9.11., zu gewinnen
Facebook
Top