• Nach einer sanften Renovierung bekommt der Wohnraum gleich ein anderes und frischeres Flair  (SKIBAUart)

«Der Einrichtungsstil muss zu den Bewohnern passen»

Spätestens wenn Wohnräume in die Jahre gekommen sind und man sich darin nicht mehr wohlfühlt, ist der Zeitpunkt gekommen, diese mit einer Renovierung aufzufrischen und zu modernisieren. Bei der Inneneinrichterin Clarissa Vogt-Fehr finden Bauherren individuelle Beratung und massgeschneiderte Lösungen. Die Inhaberin von La Casa Interiors in Triesen komponiert für jeden Kunden persönlich und nach seinen Vorlieben Wohnräume in zeitlosem Design mit ­hochwertigen und eleganten Materialien. Egal, welcher Stil bevorzugt wird und wie anspruchsvoll die Wünsche sind – hier findet jeder Inspiration für eine neue und frische Einrichtung.
Vaduz. 

Ursprünglich wollte die Kundschaft ein neues Wohnzimmer. Das alte war in die Jahre gekommen und gefiel den Bewohnern nicht mehr. Das Wohnzimmer war mit einem Kachelofen ausgestattet und der sollte in irgendeiner Form beibehalten bleiben. So oder so ähnlich beginnen viele Aufträge, die Clarissa Vogt-Fehr von La Casa Interiors mit viel Know-how und Leidenschaft entgegennimmt und zur absoluten Zufriedenheit ihrer Kundschaft realisiert. «Am Anfang steht immer das Beratungsgespräch mit der Bauherrschaft. Der Kunde möchte eine Veränderung. Beim Gespräch kristallisieren sich die Wünsche heraus, die ich notiere und später mit anderen Ideen konzipiere und weiter erarbeite», sagt Clarissa Vogt-Fehr. Vor Ort schaut sich die Inneneinrichterin die Gegebenheiten der Wohnräume an, macht eine Bestandsaufnahme. Anschliessend erstellt sie eine Visualisierung und präsentiert sie dem Kunden. Eine ausführliche Beratung ist wichtig und es braucht sehr viel Zeit, alle Materialien, Details und Farben auszuwählen. Mit einem Inneneinrichter und einem Plan läuft der Kunde nicht Gefahr, etwas vergessen zu haben. «Korrekturen wie beispielsweise vergessen gegangene Stormanschlüsse nachträglich durchzuziehen, können kostspielig ­werden.»
Je nach Budget können Wohnräume umfangreicher und aufwendiger eingerichtet und ausgestattet werden. Clarissa Vogt-Fehr weiss genau, wovon sie spricht, wenn sie das Budget anspricht. «Soll ein Raum zum komplett durchkomponierten Eyecatcher werden, muss der Kunde rasch mit höheren Kosten rechnen. Aber man kann schon mit einem kleineren Budget sehr viel aus einem Raum herausholen.»

Unterschiedliche Wünsche – für alle die passende Lösung
Während einige nur einen Raum – in der Regel das Wohn- oder Schlaf­zimmer – aufpeppen wollen, so lassen ­andere das ganze Haus durchstylen. «Oftmals wird durch die Renovierung eine neue Anordnung bzw. Aufteilung der Räume forciert und umgesetzt.» Es ­entstehen quasi neue Räume, das Haus wirkt im Nu ganz anders. Hier arbeitet Clarissa Vogt-Fehr ab und zu mit ­Architekten zusammen. Manchmal, wenn sie einer Küche neues Flair und Leben ­einhauchen soll, arbeitet sie eng mit einem Küchenbauer zusammen.
Auf die Frage, welche Projekte sie ­besonders gerne ausführt, antwortet sie: «Jene, bei denen der Wohnraum in den Garten übergeht oder umgekehrt. Wenn ein Schlafzimmer in den Garten hinausläuft, konzipiere ich gerne Schlafzimmer.» (lb)

Lesen Sie mehr zu diesem Thema in der aktuellen Ausgabe von «Bauen+Wohnen».

07. Mai 2018 / 11:13
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
sg
Zu gewinnen 3 x 2 Karten für das Konzert Simon & Garfunkel Revival Band am Mittwoch, 10. Oktober in Vaduz
05.09.2018
Facebook
Top