Schweiz

Übernachten Parlamentarier zu Hause, sollen sie künftig keine Entschädigung mehr erhalten.
Parlamentsmitglieder sollen nur noch dann eine Übernachtungsentschädigung erhalten, wenn sie tatsächlich auswärts übernachtet haben und entsprechende Kosten anfallen. Das wollen die Staatspolitischen Kommissionen (SPK) beider Räte.
vor 1 Stunde
Nach dem Eingriff des Bundesrates beim ambulanten Ärztetarif warnt der Krankenkassen-Dachverband santésuisse vor zu hohen Erwartungen bei den Prämien. (gestelltes Themenbild)
Der Krankenkassen-Dachverband santésuisse dämpft Erwartungen, dass der Prämienanstieg nach dem Eingreifen des Bundesrates bei ambulanten Arzttarifen im nächsten Jahr geringer ausfällt. Zuerst müssten die Einsparungen ersichtlich sein, schreibt er.
vor 5 Stunden
Wie viele Waffen sich in der Schweiz in Privatbesitz befinden, ist nach wie vor unbekannt. (Archivbild)
Im Online-Abfrage-Waffenregister (OAWR) der Schweiz sind derzeit rund 876'000 Pistolen und Gewehre registriert. Die Einträge verteilen sich auf rund 279'000 Waffenbesitzer.
vor 6 Stunden
Die Befürworter der Rentenreform haben am Freitag vor den Medien ihre Argumente dargelegt. Sie sprachen von einer "Schicksalsabstimmung".
Die Rentenreform ist aus Sicht der bürgerlichen und linken Befürworter dringend nötig - und ein ausgewogener Kompromiss. Ein Ja am 24. September bringe sichere Renten, sagten die Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Ja-Komitees am Freitag vor den Medien in Bern.
vor 6 Stunden
Ein Autobahnabschnitt sorgt in Biel für heftige Kontroversen.
Nachdem Biel jahrelang eine Autobahnumfahrung gefordert hat, steht diese nun vor der Verwirklichung: Im Oktober wird der Ostast eingeweiht. Während dieser keine Opposition hervorrief, ist der Westast sehr umstritten.
vor 6 Stunden
Bestimmte Schmetterlingsgruppen wie die Gattung Polyommatus könnten besonders empfindlich auf die Ausbreitung von invasiven Pflanzenarten reagieren.
Sind eingeschleppte Pflanzen gut oder schlecht für einheimische Schmetterlinge? Eine Studie der Forschungsanstalt WSL hat diese Frage geklärt: Demnach leidet knapp ein Viertel der häufigsten Schmetterlingsarten unter den invasiven Pflanzen.
vor 8 Stunden
Wäre am 4. August über die Reform der Altersvorsorge abgestimmt worden, wäre die Vorlage knapp durchgekommen. (Symbolbild)
Fünf Wochen vor der Abstimmung über die Reform der Altersvorsorge 2020 lässt eine Umfrage die Befürworter der Vorlage hoffen: Sie hat für Alain Bersets Reformpaket eine knappe Mehrheit ausgewiesen. Die Zeit sei reif für einen Kompromiss, lautet der Tenor.
vor 10 Stunden
IEin Rekrut führt Interessierten eines der 80 Pferde von Hefenhofen TG vor.
Die vergangene Woche beim mutmasslichen Tierquäler von Hefenhofen TG beschlagnahmten Pferde sind bei ihrem Verkauf auf ein riesiges Interesse gestossen. Bis auf ein Pony fanden sämtliche Tiere einen Käufer und für alle verkauften Tiere wurde der Maximalpreis bezahlt.
vor 21 Stunden
Zum neuen modularen Bekleidungs- und Ausrüstungssystem der Armee soll auch ein ballistischer Schutz gehören.
Die Schweizer Armee kleidet sich neu ein. Das neue modulare Bekleidungs- und Ausrüstungssystem (MBAS) soll mit dem Rüstungsprogramm 19 für 250 Millionen Franken beschafft werden. Die Einführung ist ab 2022 geplant.
17.08.2017
Die Sonne auf Amuletten soll Mensch und Tier schützen und auf Kleidern den Tragenden Prestige verleihen.
Unter dem Titel "Sonne, Mond und Sterne" beleuchtet das Museum der Kulturen Basel die Rolle der Gestirne, die Menschen diesen auf der Erde zugestehen. Der Blick an den Himmel hat im Laufe der Zeit zu diversen Erklärungsmodellen geführt.
17.08.2017
SVP und FDP haben sich zur Generationenallianz zusammengeschlossen, um die Reform der Altersvorsorge zu bekämpfen.
SVP und FDP halten die Reform der Altersvorsorge für eine "Scheinreform". Mit dieser blieben nicht nur die strukturellen Probleme der Altersvorsorge ungelöst, kritisieren sie. Die AHV werde sogar noch ausgebaut, was zu einem noch grösseren Finanzloch führe.
17.08.2017
SVP-Nationalrat Jean-Luc Addor beim Verlassen des Bezirksgerichts Sitten nach der Gerichtsverhandlung am 23. Mai 2017. (Archiv)
Der Walliser SVP-Nationalrat Jean-Luc Addor ist wegen Verstosses gegen die Anti-Rassismusstrafnorm zu einer bedingten Geldstrafe verurteilt worden. Er habe via die sozialen Netzwerke eine feindselige Haltung gegenüber Muslimen unterstützt oder sogar verstärkt
17.08.2017
Eine Pflegefachfrau bereitet eine Infusion vor. Engpässe bei der Versorgung mit lebenswichtigen Medikamenten gibt es vor allem bei Injektionslösungen. (Archivbild)
Die seit dem 1. Oktober 2015 bestehende Heilmittelplattform zur Erfassung von Medikamentenengpässen hat sich nach Einschätzung des Bundesamtes für wirtschaftliche Landesversorgung (BWL) bewährt. Künftig sollen die Spitäler besser ins System eingebunden werden.
17.08.2017
Hier lebt es sich laut "Weltwoche" weiterhin am besten: die Gemeinde Rüschlikon am linken Ufer des Zürichsees mit 5600 Einwohnern. (Archivbild)
Rüschlikon ZH bleibt gemäss jüngstem Gemeinderating der "Weltwoche" die attraktivste Gemeinde der Schweiz. Danach läuft die Innerschweiz Zürcher Gemeinden den Rang ab: Meggen LU und Zug verdrängen Zumikon und Zollikon bei den Plätzen zwei und drei vom Podest.
17.08.2017
Hier lebt es sich laut "Weltwoche" weiterhin am besten: die Gemeinde Rüschlikon am linken Ufer des Zürichsees mit 5600 Einwohnern. (Archivbild)
Rüschlikon ZH bleibt gemäss jüngstem Gemeinderating der "Weltwoche" die attraktivste Gemeinde der Schweiz. Danach läuft die Innerschweiz Zürcher Gemeinden den Rang ab: Meggen LU und Zug verdrängen Zumikon und Zollikon bei den Plätzen zwei und drei vom Podest.
17.08.2017
Angst vor dem Wolf: Über 3000 Personen in Uri unterschreiben eine Initiative, die vom Kanton mehr Schutz vor Grossraubtieren verlangt. (Symbolbild)
In Uri gibt es breiten Unmut gegenüber Wolf, Bär und Luchs. Eine Initiative, die vom Kanton Vorschriften zum Schutz vor Grossraubtieren verlangt, ist am Mittwoch mit 3302 Unterschriften eingereicht worden. Nötig für das Zustandekommen sind 600 gültige Unterschriften.
16.08.2017
Im September tritt das neue Nachrichtendienstgesetz in Kraft. Ab dann haben die Mitarbeitenden in diesem Gebäude mehr Kompetenzen. Sie dürfen zum Beispiel Telefongespräche abhören. (Archivbild)
Der Nachrichtendienst hat ab dem 1. September mehr Kompetenzen. Der Bundesrat beschloss am Mittwoch, das neue Nachrichtendienstgesetz und die Verordnungen dazu auf dieses Datum in Kraft zu setzen. An der längeren Schutzfrist für Dokumente hält er fest.
16.08.2017
Nachwuchs bei den Königspinguinen im Zoo Zürich.
Sie legen beide Eier: Damit ist es aber auch schon fast wieder vorbei mit den Gemeinsamkeiten. Der Zoo Zürich hat am Mittwoch Nachwuchs bei den Königspinguinen und bei den Seitenwinder-Klapperschlangen vorgestellt.
16.08.2017
Mit der Änderung des Ärztetarifs TARMED bekommen Spezialisten weniger Geld. Die Hausärzte hingegen profitieren. (Symbolbild)
Der Bundesrat ändert den Ärztetarif TARMED auf Anfang 2018. Damit spart er bei Spezialärzten und bei der ambulanten Versorgung in Spitälern fast eine halbe Milliarde Franken.
16.08.2017
Die Gruppierung "Lies!" verteilt im öffentlichen Raum Korane. Dies wird nicht überall gern gesehen. Der Nachrichtendienst des Bundes hält ein Verbot der Verteilaktionen nicht für sinnvoll. (Archivbild aus  Deutschland)
Ein Verbot der Koran-Verteilaktionen "Lies!" ist aus der Sicht des Schweizerischen Nachrichtendienstes (NDB) derzeit nicht Erfolg versprechend. Dazu fehlten weitgehend die materiellen und formellen Voraussetzungen.
16.08.2017
Tauwetter zwischen der Schweiz und der EU: Eines der blockierten Dossiers - das Abkommen zur Verknüpfung der Emissionshandelssysteme - soll noch im laufenden Jahr unterzeichnet werden.
Die Emissionshandelssysteme der Schweiz und der EU sollen verknüpft werden. Der Bundesrat hat am Mittwoch die Unterzeichnung eines Abkommens genehmigt. Auch die EU-Kommission gab grünes Licht. Das Dossier war zuvor blockiert gewesen.
16.08.2017
Blick auf Zürich. Auch hier gilt: Je grösser und dichter die Stadt und je bedeutender der Dienstleistungssektor, desto eher gerät die gewerblich-industrielle Produktion unter Druck. (Archiv)
Ob Uhren, Möbel oder Webdesign: Städte sind seit jeher nicht nur Umschlagplatz für Waren, sondern auch Werkplätze. Das traditionelle Gewerbe ist jedoch unter Druck. Damit es nicht zusehends aus den grossen Städten verdrängt wird, ist die Politik gefordert.
16.08.2017
Der Russe Andrei Borodin lebt inzwischen in Grossbritannien im Exil. (Bild aus dem Jahr 2010)
Die Schweiz hat blockierte Gelder in Millionenhöhe des Russen Andrei Borodin freigegeben. Russland wirft dem Ex-Banker Veruntreuung und Betrug vor. Bern verweigert Moskau in dem Fall aber die Rechtshilfe - weil Borodin nicht mit einem fairen Verfahren rechnen könne.
16.08.2017
"Magdalena Martullo-Blocher wäre eine gute Bundesrätin": SVP-Parteipräsident Albert Rösti. (Archivbild)
Bei der Wahl der Nachfolge von Bundesrat Burkhalter ist für die SVP die inhaltliche Positionierung der Kandidaten wichtiger als die Herkunft oder das Geschlecht. SVP-Präsident Albert Rösti bedauert, dass sich die Personalsuche auf die lateinische Schweiz beschränkt.
16.08.2017
Einmal verhängte Tätigkeitsverbote gegen pädosexuelle Straftäter sollen nicht mehr aufgehoben werden können. (Symbolbild)
Automatische lebenslängliche Tätigkeitsverbote sollen unter keinen Umständen nachträglich aufgehoben werden können. Das beantragt die Rechtskommission des Ständerats bei der Umsetzung der Pädophilen-Initiative.
15.08.2017
Am Neuenburgersee sind vergangene Woche zwei Höckerschwäne am Vogelgrippevirus H5N8 gestorben. Im Bild ein verendeter junger Höckerschwan, der im November 2016 in Estavayer aufgefunden und positiv auf das Virus getestet wurde. (Archivbild)
Zum ersten Mal seit Anfang Januar sind in der Schweiz zwei Tiere an der Vogelgrippe gestorben. Es handelt sich um zwei Schwäne am Neuenburgersee bei Yverdon-les-Bains VD. Der Bund klärt mit den kantonalen Behörden ab, ob es weitere Fälle gibt.
15.08.2017
Der türkische Präsident Erdogan (links) ist wegen Majestätsbeleidigung gegen den deutschen Satiriker Böhmermann (rechts) vorgegangen. Auch in der Schweiz gibt es einen solchen Straftatbestand. Dieser soll nun abgeschafft werden. (Archivbild)
In der Schweiz soll es nicht mehr strafbar sein, das Staatsoberhaupt eines anderen Landes zu beleidigen. Die Rechtskommissionen von National- und Ständerat haben sich für die Aufhebung des Straftatbestands ausgesprochen.
15.08.2017
Anfang August hat ein Sturm im Kanton Thurgau 15'000 Kubikmeter Holz geworfen. Rund die Hälfte davon sind Fichten.
Der Gewittersturm von Anfang August war mit 15'000 Kubikmeter Schadholz das schwerste Sturmereignis im Kanton Thurgau seit Lothar im Jahr 1999. Nun fürchtet das Thurgauer Forstamt die Ausbreitung des Borkenkäfers, der beste Bedingungen vorfindet.
15.08.2017
Die ETH Zürich hält sich auch dieses Jahr stabil auf dem 19. Platz im "Shanghai-Ranking". (Archivbild)
Im "Shanghai-Ranking" der besten Hochschulen weltweit hat es die Uni Basel dieses Jahr wieder unter die Top 100 geschafft. Die ETH Zürich bleibt wie im Vorjahr auf Rang 19 und beste Hochschule Kontinentaleuropas.
15.08.2017
Der Grüne Bernhard Pulver - derzeit Regierungspräsident des Kantons Bern - verzichtet auf eine Kandidatur für eine vierte Amtszeit. (Archivbild)
Der Grüne Berner Regierungsrat Bernhard Pulver tritt im Frühling nach zwölf Jahren im Amt ab. Die beiden Grünen Berner Nationalrätinnen Regula Rytz und Christine Häsler überlegen sich eine Kandidatur.
15.08.2017
Tiefere Krankenkassenprämien dank höherer Franchise: damit soll es laut dem Bundesrat zumindest teilweise vorbei sein. Keine gute Idee, findet nun die Gesundheitskommission des Ständerats. Dies käme einer Bestrafung jener gleich, die mehr Eigenverantwortung übernähmen. (KEYSTONE/Christian Beutler)
Wer eine höhere Franchise in Kauf nimmt, zahlt weniger Krankenkassenprämien. Der Bundesrat möchte für hohe Franchisen künftig aber tiefere Rabatte gewähren. Für die Gesundheitskommission des Ständerats ist das nicht nachvollziehbar.
15.08.2017
Welche Ärzte und Ärztinnen erhalten wie viel von welchem Pharmaunternehmen? Eine Aufbereitung der Zahlungsinformationen durch Konsumentenschützer und Journalisten macht eine einfache Suchabfrage möglich. (Symbolbild)
Jährlich zahlen Pharmafirmen Millionen von Franken an Ärzte und Spitäler. Ein Teil dieser Zahlungen wird von den Unternehmen freiwillig offengelegt. Konsumentenschützer haben die Daten dazu neu aufbereitet, damit sich die Geldflüsse einfacher nachvollziehen lassen.
15.08.2017
Eine Bergahornweide am Grossen Ahornboden in Tirol, Österreich.
Über 500 Moos- und Flechtenarten hat ein Botaniker der Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL auf Weiden mit Bergahornbäumen im Alpenraum gefunden. Rund jede zehnte dieser Arten steht auf der Roten Liste.
15.08.2017
Für die verdeckte Überwachung von verdächtigen Versicherten fehlt es derzeit an einer ausreichend klaren und detaillierten gesetzlichen Grundlage. Dies will das Parlament nun rasch ändern. (Symbolbild)
Sozialversicherungen sollen Versicherte bei Verdacht auf Missbrauch bald wieder überwachen dürfen. Die Sozialkommission des Ständerates (SGK) hat sich für eine rasche gesetzliche Regelung ausgesprochen.
15.08.2017
"Ohne Diesel gehts nicht": der Präsident von Auto-Schweiz, François Launaz. (Archivbild)
Angesichts des Diesel-Skandals hat der Chef der Schweizer Autoimporteure vor Aktionismus gewarnt. In Schweizer Städten liege die Stickoxid-Belastung deutlich tiefer. Fahrverbote seien unnötig. Im Gegenteil: Er hält Diesel-Motoren für den Klimaschutz für unerlässlich.
15.08.2017
Angehörgie der Armee pflegen im bernischen Schönbühl die Pferde, die aus der geschlossenen Pferdezucht eines mutmasslichen Tierquälers im Kanton Thurgau stammen.
Das Thurgauer Veterinäramt will die derzeit bei der Armee eingestellten Pferde des mutmasslichen Tierquälers von Hefenhofen am kommenden Donnerstag verkaufen. Tierschützer sind empört.
14.08.2017
Gespannt bis skeptisch: Kinder warten auf ihre Klasseneinteilung am ersten Schultag vor dem Schulhaus Gottfried Keller in Basel.
In zwölf Kantonen vor allem der Deutschschweiz hat der Ernst des Lebens für tausende von Schulkindern und Jugendlichen am Montag wieder begonnen. In zehn Kantonen geht es erst in einer Woche oder später wieder los.
14.08.2017
Die Fotofalle hat die jungen Wölfe beim Spielen erwischt.
Ein Wolfspaar im Tessin hat Nachwuchs gekriegt: Vier junge Wölfe tummeln sich derzeit im Valle Morobbia, wie die Tessiner Behörden am Montag mitteilten.
14.08.2017
Sich gegenseitig an der Hand zu halten, ist eine typische Angstreaktion in Gruppen, wie Forscher berichten. Hier reagieren Besucherinnen einer Touristenattraktion in Las Vegas auf eine nachgestellte Exekution.
Angesichts eines Schreckens ergreifen Menschen in Gruppen nicht immer die Flucht, sondern klammern sich aneinander. Zu diesem Schluss kommen Neuenburger Forschende mit Kollegen, indem sie die Reaktionen von Besuchern einer Geisterbahn ausgewertet haben.
14.08.2017
Bis zur Brevetierung als Militärpilot dauert es künftig weniger lang. Ein F/A-18-Jet bei der Landung auf dem Militärflugplatz Unterbach in Meiringen. (Archivbild)
Angehende Militärpiloten müssen in Zukunft kein Studium mehr absolvieren. Das verkürzt ihre Ausbildung von acht auf fünf Jahre. Das Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport will den Beruf mit der Neuerung attraktiver machen.
13.08.2017
Zivile Angehörige der Militärpolizei fahren im Militärtaxi von Bern nach Sitten. Im Bild: Uniformierte Militärpolizei im Einsatz. (Archivbild)
Ab dem 1. Oktober müssen in Bern stationierte zivile Angehörige der Militärpolizei nach Sitten zur Arbeit. 16 von insgesamt 29 Mitarbeitenden werden täglich von Bern nach Sitten und zurück gefahren. Ein Personentransporter der Militärpolizei erbringt den Service.
12.08.2017
Mit dem Bus und doch zu Fuss zur Schule: Der Pedibus ist in der Deutschschweiz noch wenig verbreitet. (Archivbild)
Pedibus-Linien sollen den Schulweg für jüngere Kinder sicherer machen: Mit ihren Schulfreunden und einer erwachsenen Begleitperson gehen die Kinder zu Fuss zur Schule. Pedibusse sind der Romandie und im Tessin beliebt, in der Deutschschweiz dagegen wenig verbreitet.
12.08.2017
Die FDP-Nationalräte Ignazio Cassis (TI) und Isabelle Moret (VD) wollen beide die Nachfolge von Didier Burkhalter antreten, ebenso der Genfer Regierungsrat Pierre Maudet. (Archivbild)
Bei der FDP Schweiz sind drei Vorschläge für die anstehende Bundesratswahl eingegangen. Der Tessiner Nationalrat Ignazio Cassis, die Waadtländer Nationalrätin Isabelle Moret und der Genfer Staatsrat Pierre Maudet werden von ihren Kantonalparteien ins Rennen geschickt.
12.08.2017
Riccardo Chailly und das Lucerne Festival Orchestra, hier an einem Konzert vom letzten Jahr, haben das Lucerne Festival mit Werken von Richard Strauss eröffnet.
Mit drei Werken von Richard Strauss ist am Freitagabend das Lucerne Festival eröffnet worden. Das Publikum zeigte sich von der Darbietung des Lucerne Festival Orchestra erneut begeistert.
11.08.2017
Luzerner Kulturschaffende aus allen Sparten entsteigen dem Luzerner Seebecken und begeben sich zur Festgemeinde des Lucerne Festivals. Die Kulturschaffenden demonstrieren mit der Kunstperformance "sichtbarmachung" am Freitag gegen Kürzungen bei der Kulturförderung.(KEYSTONE/Alexandra Wey)..
Im KKL Luzern ist am Freitagabend das Lucerne Festival eröffnet worden. Bevor Festredner Iso Camartin sich zum Festival-Thema "Identität" äussern konnte, protestierten Kulturschaffende gegen Sparmassnahmen des Kantons Luzern.
11.08.2017
Bundespräsidentin Doris Leuthard besuchte in der kasachischen Hauptstadt Astana an der Expo 2017 den Schweizer Pavillon "Flower Power". Die Expo stand unter dem Motto "Energie der Zukunft".
Bundespräsidentin Doris Leuthard hat am Freitag in Kasachstan die Expo 2017 unter dem Motto "Energie der Zukunft" besucht. Technologische Entwicklungen und politische Entscheide würden fundamentale Veränderungen im Energiesektor auslösen, sagte sie.
11.08.2017
Die wertvollen Grabbeigaben wie der Bronzeschmuck zeugen vom hohen sozialen Status der keltischen Frau.
In Sitten VS sind beim Bau einer Tiefgarage reiche Gräber aus dem 1. Jahrtausend v. Chr. entdeckt worden. Die wertvollen Grabbeigaben wie Schmuck, Waffen und Geschirr weisen nach Einschätzung der Archäologen auf einen hohen sozialen Status der Bestatteten hin.
11.08.2017
Kinderhände an der Tastatur: Fachleute plädieren dafür, in der Schule spielerisch Grundlagen in Informatik zu vermitteln.
Kinder hüpfen mit nummerierten Zetteln in der Hand in einem mit Kreide aufgemalten Parcours von Feld zu Feld. Was anmutet wie eine Partie Himmel und Hölle, ist womöglich der Informatik-Unterricht der Zukunft.
11.08.2017
Die Zürcher Staatsanwaltschaft hat gegen den äthiopischen Imam Anklage erhoben, der 2016 in einer Predigt in der Winterthurer An'Nur-Moschee öffentlich zur Tötung von Muslimen aufgerufen hatte. Der Beschuldigte befindet sich seit dem vergangenen November in Untersuchungshaft. (Archivbild)
Die Zürcher Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen den äthiopischen Imam erhoben, der in einer Predigt in der Winterthurer An'Nur-Moschee öffentlich zur Tötung von Muslimen aufgerufen hatte. Sie beantragt eine bedingte Strafe.
11.08.2017
Sie sind aus Sicht des Westschweizer Historikers Olivier Meuwly die Favoriten für die Burkhalter-Nachfolge: Ignazio Cassis und Isabelle Moret - vom Neuenburger Aussenminister unterscheiden sie sich inhaltlich aber kaum. (Archivbild)
Nach dem Rücktritt von Bundesrat Didier Burkhalter dürfte die Landesregierung kaum nach rechts rutschen. Aus Sicht des Historikers Olivier Meuwly ist es ein Irrglaube, dass Burkhalter politisch generell weiter links steht als die drei Kandidaten im Bundesratsrennen.
10.08.2017
Die SBB will mit "schlauen Füchsinnen" auf Entlastungszüge aufmerksam machen: Pendler unterwegs im Hauptbahnhof Zürich. (Archiv)
Die SBB hat junge Akademikerinnen gesucht, die als "schlaue Füchsinnen" für Entlastungszüge während der Hauptverkehrszeit werben. Die Suche war bereits erfolgreich, zahlreiche Studentinnen meldeten sich. Terre des Femmes bezeichnet die Aktion als fragwürdig.
10.08.2017
Nun ist die Kandidatur offiziell: Die FDP Waadt hat Nationalrätin Isabelle Moret für die Nachfolge des zurücktretenden Bundesrates Didier Burkhalter nominiert.(Archivbild)
Die 46-jährige Waadtländer Nationalrätin Isabelle Moret soll Nachfolgerin des zurücktretenden Bundesrats Didier Burkhalter werden. Das hat der Parteivorstand am Donnerstag entschieden. Damit steigen voraussichtlich drei FDP-Politiker ins Bundesratsrennen.
10.08.2017
Kosovos Staatspräsident Hashim Thaci ist stolz auf die Kosovaren in der Schweiz. Er lobt die Schweiz als "Land der Möglichkeiten". (Archivbild)
Kosovos Staatschef Hashim Thaci bezeichnet die Beziehungen seines Landes mit der Schweiz als "ausgezeichnet". Er sei froh, dass die Menschen, die während des Bürgerkriegs in Ex-Jugoslawien in der Schweiz Schutz suchten, heute Teil dieser Gesellschaft seien.
10.08.2017
Immer mehr Arbeitspendler passieren die Grenze zur Schweiz. Im Juni erreichte ihre Zahl ein neues Hoch. (Symbolbild)
Während die Zuwanderung in die Schweiz etwas nachlässt, schwillt der Andrang von Grenzgängern weiter an. Mit 322'000 Personen erreichte die Zahl der Arbeitspendler aus dem Ausland Ende Juni einen neuen Höchststand.
10.08.2017
Wer an der Streetparade Partydrogen nimmt, soll regelmässig Softgetränke zu sich nehmen und möglichst die Finger vom Alkohol lassen, rät die Internetseite saferparty.ch. (Archiv)
Calvin Klein, Dolce & Gabbana und Chanel: Diese Marken dürften an der diesjährigen Streetparade wieder hoch im Kurs sein. Denn sie gehören zu den zahlreichen Brands, die auf Ecstasy-Pillen vorkommen. Droge Nummer eins an der grossen Technoparty ist aber der Alkohol.
10.08.2017
Protestaktion vor dem Novartis-Hauptsitz in Basel gegen einen Stellenabbau.
Mehrere Dutzend Personen haben am Mittwoch über Mittag vor dem Novartis-Hauptsitz in Basel gegen Entlassungen im Zuge eines Stellenabbaus protestiert. Dazu aufgerufen hatte die Gewerkschaft Unia.
09.08.2017
Ein junges Totenkopfäffchen klammert sich im Zoo Basel auf dem Rücken seiner Mutter fest.
Im Zoo Basel sind fünf Totenkopfäffchen zur Welt gekommen. Sie verbringen noch viel Zeit auf dem Rücken ihrer Mütter.
09.08.2017
Bundespräsidentin Doris Leuthard mit WSL-Direktor Konrad Steffen bei Ilulissat in Grönland
Bundespräsidentin Doris Leuthard hat sich auf Grönland zusammen mit Schweizer Forschern über die Folgen des Klimawandels informiert. Sie besuchte am Mittwoch die meteorologische Basisstation Swiss Camp im Westen der grössten Insel der Welt.
09.08.2017
Im vergangenen Juli sind in der Schweiz fast ein Drittel weniger Asylgesuche eingegangen als im Juli 2016. (Themenbild)
Im Juli haben in der Schweiz knapp 1700 Personen um Asyl gebeten. Die Zahl der neuen Gesuche war um fast ein Drittel kleiner als im Juli 2016 und so tief wie 2010 zum letzten Mal im Monat Juli.
09.08.2017
Senioren gegenüber den Jungen bevorzugt: Das befürchtet eine Mehrheit der Jüngeren und lehnt die AHV-Reform ab. (Themenbild)
Bei der Doppelvorlage für die Reform der Altersvorsorge findet nur die Erhöhung der Mehrwertsteuer vor dem Volk Gnade. Die Gesetzesvorlage mit der Erhöhung des Frauenrentenalters hingegen fällt in einer Umfrage durch. Damit wäre die Vorsorgereform tot.
09.08.2017
"Mein Herz schwankt, aber ich verzichte": Der Freiburger Nationalrat und Direktor des Bauernverbands, Jacques Bourgeois, will vorerst nicht Bundesrat werden. (Archivbild)
Nationalrat Jacques Bourgeois (FDP/FR) strebt nicht die Nachfolge von Didier Burkhalter im Bundesrat an. Der Direktor des Schweizer Bauernverbands will sich "zu 200 Prozent" in der Kampagne zur Volksabstimmung am 24. September über die Ernährungssicherheit engagieren.
09.08.2017
Der Genfer FDP-Staatsrat Pierre Maudet ist am unteren Genfersee-Ufer seit langem für seine Ambitionen bekannt. (Archivbild)
Die Genfer FDP schickt für die Nachfolge von Didier Burkhalter Pierre Maudet ins Rennen. Die Delegierten der Kantonalpartei nominierten den 39-jährigen Genfer Staatsrat mit Akklamation.
08.08.2017
Bei dem Absturz des Kleinflugzeuges in den Neuenburgersee kamen der 59-jährige Fluglehrer und sein 71-jähriger Flugschüler ums Leben. (Archivbild)
Der Absturz eines Kleinflugzeuges in den Neuenburgersee, bei dem im Juni 2014 die beiden Insassen starben, ist vermutlich auf eine Schwäche einer der beiden Männer zurückzuführen. Eine technische Ursache schliesst die SUST aus.
08.08.2017
Ein Fussballfan muss sich vor dem Bundesstrafgericht für Pyro-Würfe verantworten. Er hatte bei Spielbeginn zwei Rauchkörper und zwei Knallpetarden auf das Spielfeld geworfen. Dabei erlitt ein unbeteiligter Mann einen massiven Hörverlust. (Symbolbild)
Ein heute 24-jähriger Fan des FC St. Gallen muss sich am (heutigen) Dienstag nach Pyro-Würfen im Stadion des FC Luzern vor dem Bundesstrafgericht verantworten. Der Mann hatte bei Spielbeginn zwei Rauchkörper und zwei Knallpetarden auf das Spielfeld geworfen.
08.08.2017
Der Gewerkschafts-Dachverband Travail.Suisse hat seine Forderungen für den Lohnherbst platziert: Im kommenden Jahr sollen die Saläre in der Schweiz um rund zwei Prozent steigen. (Themenbild)
Der Gewerkschafts-Dachverband Travail.Suisse und ihm angeschlossene Verbände fordern für 2018 für verschiedene Branchen Lohnerhöhungen in der Grössenordnung von zwei Prozent. Die wirtschaftliche Lage sei gut, die Aussichten seien positiv, stellt Travail.Suisse fest.
08.08.2017
Aktuelle Ausgabe
Wettbewerb
Citytrain
2 x 1 Familienticket für die «Städtletour» zu gewinnen
Markt & Konsum
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Facebook
Finance News
Top