Schweiz

Der Bundesrat unterstützt die Kandidatur "Sion 2026" für die Olympischen Winterspiele. (Archivbild)
Der Bundesrat will die Schweizer Kandidatur für die Olympischen Winterspiele 2026 mit 8 Millionen Franken unterstützen. Erhält die Schweiz den Zuschlag, will er bis zu einer Milliarde Franken ausgeben.
vor 1 Stunde
Mit einem "Walk for Freedom" haben vergangenen Samstag in Bern rund 270 Menschen gegen den Menschenhandel ein stummes Zeichen gesetzt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer klebten sich mit schwarzen Klebeband den Mund zu, um zu symbolisieren, dass die Opfer keine Stimme haben. (Archiv)
Jedes Jahr werden in der Schweiz über 250 Opfer von Menschenhandel entdeckt. Die Dunkelziffer dürfte weit höher sein. Darum schicken gegen Menschenhandel kämpfende Organisationen und Behörden ein Jahr lang einen Informationsbus auf Tournee durch die Schweiz.
vor 4 Stunden
Die Hostie ist für Katholiken der Leib Christi und kein Snack: Liveübertragung des Festgottesdienstes in Sachseln an den Gedenktagen für den Heiligen Niklaus von Flüe vom September.
Kritik an SRF: Der SRG-Ombudsmann Roger Blum hat eine Beanstandung gegen einen Beitrag der SRF-Sendung "Schweiz aktuell" teilweise unterstützt.
vor 5 Stunden
Marc F. Suter im Mai 2016 an einem Medienanlass auf der Bundesterrasse.
Der ehemalige Berner FDP-Nationalrat Marc F. Suter ist mit 64 Jahren verstorben. Der Rechtsanwalt und Notar aus Biel sei am 11. Oktober nach schwerer Krankheit friedlich eingeschlafen, teilte seine Familie mit.
vor 9 Stunden
Starb am vergangenen Mittwoch nach schwerer Krankheit: Der ehemalige FDP-Nationalrat Marc F. Suter aus Biel. (Archivbild)
Der frühere Berner FDP-Nationalrat Marc F. Suter ist tot. Der Bieler Anwalt starb vor einer Woche nach schwerer Krankheit mit 64, wie seine Familie am Mittwoch in einer Todesanzeige mitteilte. Suter war der erste Volksvertreter im Schweizer Parlament im Rollstuhl.
vor 10 Stunden
Trat bisher Kritik aus den USA wegen Währungsmanipulation entschieden entgegen: Thomas Jordan, Präsident der Schweizerischen Nationalbank (SNB). (Archivbild)
Die Schweiz bleibt auf der US-Beobachtungsliste für Währungsmanipulation. Wegen ihrer grossen Handelsüberschüsse mit den USA stehen weitere vier Nationen - China, Deutschland, Japan und Südkorea - unter besonderer Beobachtung der Trump-Administration.
vor 13 Stunden
Er hatte sein Atelier im gleichen Haus wie das "Café Odeon": eine Farbstudie von Augusto Giacometti im versteigerten Gästebuch
Zahlreiche Künstler und andere Persönlichkeiten haben sich in den Jahren von 1917 bis 1932 im Gästebuch des legendären Zürcher "Café Odeon" verewigt: Das Büchlein mit 61 Seiten ist am Dienstagabend vom Auktionshaus Christie's für 42'000 Franken versteigert worden.
vor 19 Stunden
Die Arapaima schwammen am Dienstag bereits in ihren neuen Wasserbecken in der Aquatis-Anlage in Lausanne herum. Die in Südamerika heimischen Süsswasserfische können bis 4,5 Meter lang werden.
Aquatis, das grösste Süsswasser-Aquarium-Vivarium Europas, wird am Samstag in Lausanne die Türen öffnen. Die Ambitionen sind ebenfalls gross: Pro Jahr werden rund 400'000 Besucherinnen und Besucher erwartet.
vor 21 Stunden
Bundespräsidentin Doris Leuthard empfing am Dienstag Roch Marc Christian Kaboré, den Präsidenten Burkina Fasos.
Bundespräsidentin Doris Leuthard hat am Dienstag in Bern den Präsidenten von Burkina Faso, Roch Marc Christian Kaboré, zu einem Höflichkeitsbesuch empfangen. Das zentrale Thema des Gesprächs war die Sicherheit.
vor 22 Stunden
Dass Tabakkonsum ungesund ist, wissen die meisten Rauchenden. Das Risiko, selber zu erkranken, schätzen sie laut einer Studie aber zu tief ein. (Themenbild)
Rauchende unterschätzen die negativen Folgen ihres Konsums. Laut einer neuen Studie wissen zwei Drittel von ihnen zwar über die generellen Gefahren des Tabakkonsums Bescheid, das persönliche Erkrankungsrisiko schätzen sie jedoch zu tief ein.
17.10.2017
Im Mittelmeerraum wird es trockener, das zeigen Messungen. Eine ETH-Studie bestätigt nun, dass dies mit Treibhausgasemissionen zusammenhängt. (Archivbild)
Der menschengemachte Klimawandel lässt in Südeuropa das Wasser knapp werden: Eine ETH-Studie zeigt, dass der dortige Rückgang an Süsswasserressourcen im Laufe der letzten Jahrzehnte sehr wahrscheinlich mit zunehmenden Treibhausgasemissionen zusammenhängt.
17.10.2017
Ohne Unterstützung durch staatliche oder private Institutionen würden in der Schweiz rund 700'000 Personen mehr unter die Armutsgrenze fallen. (Themenbild)
Fast 600'000 Menschen leben in der Schweiz in Armut. Ohne soziale Unterstützung durch staatliche oder private Institutionen wären es mehr als doppelt so viele.
17.10.2017
Das Spenderherz ist implantiert worden und wird mit Stromstössen reanimiert. In der Schweiz warten derzeit 1500 Menschen auf ein Spenderorgan. Zwei bis drei Menschen sterben pro Woche, weil für sie nicht mehr rechtzeitig ein Organspender gefunden wird. (Archivbild)
Die Bewegung Jeune Chambre Internationale (JCI) Riviera hat eine eidgenössische Volksinitiative zur Förderung der Organspenden in der Schweiz lanciert. Jede verstorbene Person soll zum potenziellen Spender werden, wenn sie dies zu Lebzeiten nicht ausdrücklich ablehnt.
17.10.2017
Ein Fischotter beim Verzehr seiner Lieblingsspeise, einem Fisch. Allerdings handelt es sich dabei nicht um ein in freier Natur lebendes Tier, sondern um einen Zoo-Bewohner. (Archivbild)
Neue Nachweise von jungen Fischottern bei Bern und die erste Beobachtung eines Einzeltieres im Engadin sind Hinweise auf eine definitive Rückkehr des Tieres in die Schweiz. Bund und Kantone wollen deshalb vorsorglich eine nationale Fischottergruppe bilden.
16.10.2017
Die UBS kann kein Geld von den Kommunalen Wasserwerken Leipzig (KWL) zurückfordern: Ein Londoner Gericht hat die Berufung der Grossbank abgewiesen.
Die UBS kann kein Geld aus riskanten Finanzgeschäften von den Kommunalen Wasserwerken Leipzig (KWL) einfordern. Ein Londoner Gericht wies die Berufung der Grossbank gegen ein vorinstanzliches Urteil aus dem Jahr 2014 zurück.
16.10.2017
Seit Mitte 2008 hat AHV-Nummer 13 statt elf Stellen. Grund für den Wechsel war, dass der AHV die Nummern ausgingen. Die neuen Nummern sollten keine Rückschlüsse mehr auf die Person zulassen. In den alten Nummern waren Geburtsdatum, Geschlecht, Initialen und Staatsangehörigkeit abzulesen. (Archiv)
Die kantonalen Datenschutzbeauftragten haben die Kantone aufgefordert, künftig auf den Gebrauch der AHV-Nummern zur Personenidentifikation zu verzichten. Das Risiko einer missbräuchlichen Verwendung sei zu hoch, wie ein Gutachten der ETH Zürich zeige.
16.10.2017
Polizisten bei einem Grossanlass in Zürich: Ein Schweizer mit kenianischen Wurzeln ist beim Zürcher Obergericht wegen einer Polizeikontrolle abgeblitzt. Der Mann argumentierte, er sei allein wegen seiner dunklen Hautfarbe kontrolliert worden. (Symbolbild)
Keine Schikane, keine Diskriminierung: Das Zürcher Obergericht hat entschieden, dass ein 43-jähriger Schweizer mit kenianischen Wurzeln zu Recht von der Polizei kontrolliert wurde. Der Dunkelhäutige ist der Ansicht, dass er Opfer von "Racial Profiling" wurde.
16.10.2017
Die Jagd auf Gämsen und Steinböcke im Wallis ist auch bei den Jägern aus anderen Kantonen und aus dem Ausland begehrt. (Symbolbild)
Im Wallis sind im Herbst jeweils Jäger aus aller Welt auf der Pirsch nach Gämsen und Steinböcken. Die Warteliste für die Spezialjagd ist lang. Für den Kanton Wallis ist das ein lukratives Geschäft.
15.10.2017
Auch die Frauen packen an auf dem Hof ihrer Männer: Eine Bäuerin heut von Hand eine Wiese. (Symbolbild)
Zum Internationalen Tag der Frauen auf dem Lande vom Sonntag haben Schweizer Landfrauen eine bessere soziale Absicherung gefordert. 2015 arbeiteten laut BFS 56'492 Frauen in der Landwirtschaft; nur 2849 davon waren Betriebsleiterinnen oder Eigentümerinnen.
15.10.2017
Geschändete muslimische Gräber auf dem Friedhof Bois-de-Vaux in Lausanne.
Vandalen haben das muslimische Grabfeld im Friedhof Bois-de-Vaux in Lausanne geschändet. Mit anti-islamischen Slogans verschmierten sie Gehwege und rissen Grabtafeln um. Zudem zerstörten sie Blumenschmuck.
14.10.2017
Unterstützung für die 99%-Initiative: SP-Präsident Christian Levrat vor den Delegierten in Olten
Die SP unterstützt die von den Juso lancierte Volksinitiative "Löhne entlasten, Kapital gerecht besteuern". Diese so genannte 99%-Initiative möchte, dass Kapitaleinkommen von über 100'000 Franken eineinhalb Mal so stark wie Arbeitseinkommen besteuert werden.
14.10.2017
Nach sieben Jahren Restaurierungsarbeiten wurde die Kathedrale San Lorenzo von Bischof Valerio Lazzeri eingeweiht. (Archivbild)
Zur Wiedereröffnung der Kathedrale San Lorenzo in Lugano hat Papst Franziskus dem Bischof von Lugano, Valerio Lazzeri, eine Friedensbotschaft mit seinen Glückwünschen zukommen lassen. Die Renovation des Gotteshauses hatte sieben Jahre gedauert.
14.10.2017
Ausschaffung droht: Die Schwyzer Regierung will einem straffälligen Türken die Niederlassungsbewilligung entziehen. (Symbolbild)
Die Schwyzer Regierung will einen verurteilten Straftäter in die Türkei ausschaffen lassen. Sie hat eine Beschwerde des Betroffenen gegen den Entzug der Niederlassungsbewilligung abgewiesen. Der Entscheid ist noch nicht rechtskräftig.
14.10.2017
SVP-Nationalrat Adrian Amstutz gibt sein Amt als Fraktionschef der Volkspartei im November ab. Eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger soll die SVP in die Eidgenössischen Wahlen 2019 führen.
Zur Halbzeit der laufenden Legislatur legt der Berner SVP-Nationalrat Adrian Amstutz das Amt als Fraktionschef seiner Partei in neue Hände. Für den Nachfolger oder die Nachfolgerin bleiben die Themen Zuwanderung und die Beziehungen zur EU zentral.
13.10.2017
Eine Studie der WHO zeigt, dass 27 Prozent der Elfjährigen unter Schlafproblemen leiden.
Angst, Selbstzweifel, Schlafprobleme: Immer mehr Kinder und Jugendliche in der Schweiz fühlen sich überfordert. Pro Juventute lanciert daher die neue Kampagne "Weniger Druck. Mehr Kind" gegen Stress im Kinderzimmer.
13.10.2017
Sogenannte Bump Stocks am Kolben von halbautomatischen Waffen ermöglichen, mit Geschwindigkeiten wie bei automatischen Waffen zu schiessen mit mehreren hundert Schuss pro Minute. Die Vorrichtungen hatte der Täter von Las Vegas verwendet. (Archivbild)
Das Bundesamt für Polizei (fedpol) empfiehlt, sogenannte Bump Stocks zu verbieten. Diese Vorrichtungen am Kolben von halbautomatischen Waffen erlauben ein Schiessen mit Geschwindigkeiten wie bei automatischen, mit mehreren hundert Schuss pro Minute.
13.10.2017
Hepatitis E wird in Industrieländern vor allem durch das Essen von roher Schweineleber übertragen (Symbolbild).
Die Massnahmen der Tessiner Gesundheitsbehörden gegen die Ausbreitung des Hepatitis-E-Virus im Kanton greifen. Das bestätigten am Donnerstag in Manno TI Teilnehmer eines Ärztekongresses zum Thema.
12.10.2017
Das Obergericht des Kantons Zürich schloss eine zwangsweise Durchführung eines DNA-Tests zur Feststellung der Vaterschaft aus.
Gemeinden sind berechtigt, die Anerkennung einer Vaterschaft anzufechten. Dies hat das Bundesgericht in einem Fall entschieden, in dem die Behörden der Heimat- und Wohngemeinde von einer Scheinehe ausgehen, die vor der Geburt des Kindes geschieden wurde.
12.10.2017
Aus dem Genfersee wurden im Jahr 2016 über 1047 Tonnen Fisch gefangen. (Symbolbild)
Aus dem Genfersee sind 2016 über 1047 Tonnen Fisch gefangen worden. Das sind zwar 8,5 Prozent weniger als im Vorjahr, allerdings wurden zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder mehr Egli gefischt.
12.10.2017
Das traditionelle Modell der Mutter als Hausfrau ist immer weniger aktuell. (Symbolbild)
Die Erwerbstätigkeit von Müttern hat sich in der Schweiz seit 1980 beinahe verdreifacht. Das ergibt eine Untersuchung der Online-Reihe Social Change in Switzerland.
12.10.2017
Blick in den Nationalratssaal während der Bundesrats-Ersatzwahl: Vor zwei Jahren rutsche die grosse Kammer nach rechts. Die Allianzen verändern sich aber nach wie vor. (Archivbild)
Seit dem Rechtsrutsch im Parlament bei den Wahlen 2015 sind zwei Jahre vergangen. SVP und FDP haben ihre Mehrheit im Nationalrat nutzen können - allerdings weniger häufig, als die Linke nach den Wahlen befürchtet hatte.
12.10.2017
Das traditionelle Fliegerschiessen auf der Axalp hat am Mittwoch zahlreiche Zuschauer angelockt. Die aussichtsreichsten Plätze auf die Flugdemonstrationen mussten in ein- bis zweistündigem Fussmarsch erwandert werden.
Das traditionelle Fliegerschiessen der Luftwaffe auf der Axalp im Berner Oberland hat am Mittwoch rund 6000 Zuschauer angelockt. Im hochgelegenen Talkessel verfolgten sie die Vorführungen von Kampfflugzeugen und Helikoptern.
11.10.2017
Durch das mit Mineralöl verschmutzte Wasser wurden auch mehrere Vögel in Mitleidenschaft gezogen.
Wegen der Verschmutzung durch Mineralöl im Bach "Mèbre" westlich der Stadt Lausanne ist eine Ente verendet. Die Behörden beobachten zudem ein Dutzend beschmutzte Schwäne. Die Ermittlungen sind noch im Gang.
11.10.2017
Die Restaurierungsarbeiten in der Kathedrale San Lorenzo in Lugano sind abgeschlossen. Am Wochenende wird das Gotteshaus feierlich wiedereröffnet.
Nach siebenjährigen Restaurierungsarbeiten wird die Kathedrale San Lorenzo in Lugano am Samstag feierlich wiedereröffnet. Von Freitag bis Sonntag untermalen Gottesdienste und Konzerte die Wiedereröffnung des Gotteshauses.
11.10.2017
Die Tourismus-Branche erhofft sich von Olympischen Winterspielen neuen Schwung für den alpinen Tourismus. Im Bild sieht man das Schloss Tourbillon in Sitten, umgeben von den Walliser Alpen. (Archiv)
Der Bundesrat hat am Mittwoch über die finanzielle Beteiligung des Bundes an einer Schweizer Kandidatur für die Olympischen Winterspiele 2026 beraten. Einen Entscheid fällte er jedoch noch nicht.
11.10.2017
Armee hilft Bondo: Eine "Unterstützungsbrücke 46" verbindet das Bergdorf sieben Wochen nach dem Bergsturz wieder sicher mit der Umwelt.
Knapp zwei Monate nach dem Bergsturz erhält Bondo wieder eine sichere Verbindung zur Umwelt. Die Armee hat am Mittwoch eine provisorische, 46 Meter lange Brücke ins evakuierte Bergdorf erstellt.
11.10.2017
Auf der Moosfluh im Aletschgebiet haben sich die Hangrutschungen verlangsamt.
Die Hangrutschungen am Moosfluh-Hang beim Aletschgletscher sind in diesem Sommer langsamer geworden. Am unteren Hangende kommt es aber immer noch zu Felsabbrüchen. Die Wanderwege im Rutschgebiet bleiben gesperrt.
11.10.2017
Fünf Schafe getötet und 12 schwer verletzt: Das ist die Bilanz eines Wolfsrisses auf der Alp Stürfis im Bündnerland. (Symbolbild)
17 Schafe sind auf einer Alp im bündnerischen Maienfeld einem Wolfsriss zum Opfer gefallen. Fünf Tiere wurden vom Grossraubtier getötet, zwölf mussten wegen Bissverletzungen eingeschläfert werden. Die Alp ist behirtet, hat aber keinen Herdenschutz.
11.10.2017
Mendrisio TI wird grüner, je mehr Kinder geboren oder adoptiert werden. (Symbolbild)
Mendrisio TI hat in Zukunft "Lebensbäume". Im Rahmen der Stadtbegrünung wird für jedes neugeborene oder adoptierte Kind ein Baum gepflanzt.
11.10.2017
Eines der im Sommer geborenen zwei Gepardenjungen erkundet mit seiner Mutter die Anlage im Zoo Basel.
Die Geparden-Familie im Zoo Basel hat Zuwachs bekommen: Nach einer Schonzeit hinter den Kulissen sind die beiden Jungtiere jetzt in die Gepardenanlage umgezogen.
11.10.2017
In der Schweiz geht laut einem Bericht des BFS jede Sekunde über ein Quadratmeter Landwirtschaftsland verloren. Dieser Entwicklung wollen die Initianten entgegenwirken. (Symbolbild)
Der Bundesrat empfiehlt dem Parlament, die Zersiedelungsinitiative der Jungen Grünen abzulehnen. Er ist der Ansicht, das Raumplanungsgesetz wirke der Zersiedelung bereits ausreichend entgegen. Zudem nehme die Initiative zu wenig Rücksicht auf kantonale Unterschiede.
11.10.2017
Er hatte sein Atelier im gleichen Haus wie das "Café Odeon": eine Farbstudie von Augusto Giacometti.
Im Gästebuch des legendären Zürcher "Café Odeon" haben sich in den Jahren 1917 bis 1932 zahlreiche Künstler und andere Persönlichkeiten verewigt. Als Zeitzeuge jener bewegten Jahre wird das Gästebuch nun versteigert.
11.10.2017
So und nicht grau sieht es aus, das einheimische Eichhörnchen. Die Unterseite des putzigen Kerls ist weiss.
Das einheimische Eichhörnchen ist fuchsrot oder braunschwarz, die Unterseite ist immer weiss. Eine Aktion fordert nun zur Beobachtung der Nager auf. Interessiert sind die Organisatoren daran, ob das Grauhörnchen bereits eingedrungen ist.
11.10.2017
Aus übergewichtigen Kindern werden übergewichtige Erwachsene. (Symbolbild)
Die Zahl fettleibiger und übergewichtiger Kinder steigt weltweit rasant. In der Schweiz ist das Problem nicht so gross: Hier sind 7 Prozent der Knaben und Burschen bis 19 Jahre fettleibig, bei den Mädchen und jungen Frauen 4,6 Prozent.
11.10.2017
Blumen im Gedenken an die Opfer vor dem Bahnhof Marseille Saint-Charles, wo ein Mann zwei Frauen erstochen hatte.
Ein am Sonntagabend im Tessin verhaftetes Paar wird ausgewiesen. Wie das Bundesamt für Polizei (fedpol) mitteilte, gefährden die beiden die innere Sicherheit der Schweiz. Der Mann ist ein Bruder des mutmasslichen Marseille-Attentäters.
10.10.2017
Eine Studentin demonstriert das Gerät, das aufgrund der Atemluft den Fettabbau im Körper nachweist.
ETH-Forscher haben einen Sensor entwickelt, der mit einer einfachen Analyse der Atemluft einer Person anzeigt, ob deren Körper Fett verbrennt oder nicht. Das Ziel ist ein Messgerät für den Alltagsgebrauch - für das Training oder während einer Diät.
10.10.2017
Wegen der Verschmutzung im Bach "Mèbre" war die Einmündung der "Chamberonne" in den Genfersee am Dienstag vollkommen schwarz gefärbt.
Der Waadtländer Bach "Mèbre" ist am Dienstag mit Mineralöl verschmutzt worden. Dieses stammt gemäss der Polizei aus einem Industriegebiet westlich von Lausanne. Unter der schwärzlichen Verschmutzung litten auch Tiere.
10.10.2017
Nur ein vermeintliches Idyll: Bäuerinnen und Bauern sind doppelt so stark Burnout-gefährdet wie die restliche Bevölkerung. (Symbolbild)
Nichts da mit Idylle auf dem Bauernhof: Immer häufiger sind Bäuerinnen und Bauern ausgebrannt. Aktuell gilt knapp jede und jeder achte von ihnen als Burnout-gefährdet. Familienbetrieb und Finanzen tragen dazu bei.
10.10.2017
Die Bevölkerung ist gegenüber Muslimen deutlich feindlicher eingestellt als gegenüber Schwarzen und der jüdischen Bevölkerungsgruppe. (Themenbild)
Jede sechste Person in der Schweiz fühlt sich durch Ausländer bedroht. Am grössten ist das Misstrauen gegenüber Muslimen und insbesondere gegenüber dem Islam. Mehrheitlich gibt sich die Bevölkerung jedoch tolerant.
10.10.2017
Aktuelle Ausgabe
Wettbewerb
Tim Vantol
Zu gewinnen 1 x 2 Karten für Timo Vantol am Samstag, 21. Oktober im Krempel
13.10.2017
Markt & Konsum
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Facebook
Finance News
Top