International

Der irische Regierungschef Enda Kenny (links) mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker in Brüssel.
Nach dem Brexit wird es laut dem irischen Regierungschef Enda Kenny "keine harte Grenze" zwischen Irland und dem zu Grossbritannien gehörenden Nordirland geben. Dublin und London hätten vereinbart, dass es kein Zurück zu Zollkontrollen und Grenzposten geben werde.
vor 1 Stunde
Zutritt verweigert: Protestierende haben in Paris die Eingänge zu mehreren Schulen verbarrikadiert.
Aus Protest gegen Polizeigewalt haben Schüler Gymnasien in Paris blockiert. Am späten Donnerstagvormittag waren 28 Schulen vollständig oder teilweise blockiert, wie ein Sprecher des Rektorats sagte.
vor 3 Stunden
Drei syrische Rebellengruppen haben die Rückeroberung der Stadt Al-Bab im Norden Syriens von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) gemeldet. Sie wurden dabei von türkischen Truppen unterstützt. (Archivbild)
Drei syrische Rebellengruppen haben die Rückeroberung der Stadt Al-Bab im Norden Syriens von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) gemeldet.
vor 4 Stunden
Lassen sich die Laune durch Sturmwarnungen nicht verderben: Kostümierte am Karneval in Düsseldorf.
Trotz Regen und Sturmwarnung haben in Deutschland viele tausend Menschen Strassenkarneval gefeiert. In Köln etwa schunkelten und sangen die Jecken auf dem Heumarkt in der Altstadt.
vor 4 Stunden
Iñaki Urdangarín, der Mann der spanischen Infantin Cristina, darf auch ohne Kautionszahlung bis zu einem endgültigen Urteil im Korruptionsverfahren auf freiem Fuss bleiben. (Archiv)
Der wegen Veruntreuung öffentlicher Gelder verurteilte Ehemann der spanischen Infantin Cristina bleibt bis zu einem endgültigen Urteil auf freiem Fuss. Anders als von der Staatsanwaltschaft zuvor verlangt, muss Iñaki Urdangarín keine Kaution zahlen.
vor 4 Stunden
Besonders ältere Menschen leiden laut der Weltgesundheitsorganisation unter Depressionen. (Symbolbild)
Depressionen sind in vielen Ländern noch ein Tabu-Thema, auch wenn mehr als 300 Millionen Menschen weltweit betroffen sind. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) kämpft jetzt mit einer Kampagne "Lass uns reden" gegen das Stigma.
vor 5 Stunden
Pakistanische Sicherheitskräfte am Ort der Explosion in einem schicken Stadtteil der ostpakistanischen Stadt Lahore.
Bei der Explosion einer Bombe in der ostpakistanischen Grossstadt Lahore sind nach offiziellen Angaben acht Menschen ums Leben gekommen. Es gab zudem mehr als ein Dutzend Verletzte, wie der Justizminister der Provinz Punjab, Rana Sanaullah, mitteilte.
vor 5 Stunden
Nach fast einem Jahr ist das Protestlager gegen den Bau einer umstrittenen Ölpipeline im Norden der USA geräumt worden. Die Demonstranten verliessen singend und trommelnd das Protestlager auf der vorgesehenen Pipeline-Route. Dabei setzten sie auch einige ihrer Zelte und Hütten in Brand.
Nach fast einem Jahr ist das Protestlager gegen den Bau einer umstrittenen Ölpipeline im Norden der USA geräumt worden. Die meisten Demonstranten verliessen das Protestcamp gegen die Dakota-Access-Pipeline im Bundesstaat North Dakota am Mittwoch freiwillig.
vor 7 Stunden
Sparen bei den Kostümen: Ein Blick in ein Atelier einer Samba-Schule in Rio.
Sorgen um die Sicherheit und fehlendes Geld haben in Brasilien zu Absage des Karnevals in mindestens 37 Städten geführt. Laut der Zeitung "Folha de S. Paulo" wurden in 13 Bundesstaaten Dutzende der traditionellen Veranstaltungen und Samba-Umzüge abgesagt.
vor 11 Stunden
Touristen-Hochburg Bali: Auf der indonesischen Insel lanciert die UNO eine Kampagne gegen die Verschmutzung der Meere. (Archivbild)
Das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNO) hat auf der indonesischen Insel Bali ein neues Programm zur weltweiten Vermeidung von Plastikmüll vorgestellt. Unter dem Namen "Kampagne für saubere Meere" sollen Regierungen weltweit stärker gegen Plastikmüll kämpfen.
vor 12 Stunden
US-Präsident Donald Trump schränkt die Toiletten-Wahlfreiheit für Transgender-Menschen wieder ein. (Symbolbild)
Die US-Regierung von Präsident Donald Trump hat am Mittwoch die Freizügigkeit für Transgender-Menschen rückgängig gemacht. Die Regelung Barack Obamas hatte es ihnen freigestellt, welche Toiletten und Umkleideräumen sie etwa in Schulen und Universitäten benutzen.
vor 14 Stunden
US-Aussenminister Rex Tillerson nach seiner Ankunft in Mexiko. Der Besuch beim Nachbarn wird von Spannungen zwischen den beiden Staaten überschattet.
Vor dem Hintergrund der jüngsten Spannungen zwischen den USA und Mexiko ist US-Aussenminister Rex Tillerson zu Gesprächen in das südliche Nachbarland gereist. Für den Nachmittag war ein Treffen mit dem mexikanischen Präsidenten Enrique Peña Nieto geplant.
vor 16 Stunden
Irakische Soldaten bereiten sich auf den Sturm auf den Mossuler Flughafen vor. Der Flughafen wurde laut Medienberichten nun eingenommen.
Die irakischen Streitkräfte haben nach Angaben des staatlichen Fernsehens den strategisch wichtigen Flughafen der IS-Hochburg Mossul eingenommen. Das etwa drei Kilometer lange Gelände sei komplett aus der Hand der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) befreit worden.
vor 17 Stunden
Fitness-Bänder-Verkauf beschert der US-Firma Fitbit rote Zahlen. (Archivbild)
Der Fitness-Spezialist Fitbit hat in einem unerwartet schwachen Weihnachtsgeschäft einen hohen Verlust eingefahren. Die vor allem für ihre Fitness-Bänder bekannte Firma verbuchte rote Zahlen von 125,7 Millionen Dollar.
vor 17 Stunden
War schon drei Mal selbst Präsidentschaftskandidat und stellt sich nun hinter Ex-Wirtschaftsminister Emmanuel Macron: Zentrumspolitiker François Bayrou (m).
Der französische Zentrumspolitiker François Bayrou will sich bei der Präsidentschaftswahl in zwei Monaten dem unabhängigen Kandidaten Emmanuel Macron anschliessen. Der Vorsitzende der Partei MoDem bot dem Ex-Wirtschaftsminister am Mittwoch in Paris eine "Allianz" an.
22.02.2017
Front-National-Chefin Marine Le Pen (Archiv)
Die französische Präsidentschaftskandidatin Marine Len Pen gerät in einer Scheinbeschäftigungsaffäre zunehmend unter Druck. Gegen ihre Büroleiterin wurde ein Ermittlungsverfahren eröffnet.
22.02.2017
Eine junge FARC-Kämpferin (Archiv)
Die Entwaffnung der kolumbianischen FARC-Guerilla könnte sich verzögern. Diese Einschätzung machte die FARC-Führung in einem Schreiben an die UNO. Das kolumbianische Militär will kommende Woche mit der Entwaffnung beginnen.
22.02.2017
Das Panda-Weibchen Bao Bao vor seinem 16-stündigen Direktflug von Washington D.C. nach China.
In der US-Hauptstadt Washington ist am Dienstag die dreieinhalbjährige Panda-Bärin Bao Bao mit viel Tamtam verabschiedet worden. Das bei Zoobesuchern beliebte Weibchen geht nach China, um dort an einem Reproduktionsprogramm teilzunehmen.
22.02.2017
Aufräumarbeiten nach Beschuss: In der Ostukraine sieht es im Moment nach Einschätzung der OSZE nicht nach Frieden aus. (Archivbild)
Die OSZE hat sich über die Lage in der Ostukraine trotz des neuen Waffenstillstandes pessimistisch geäussert. "Es sieht nicht so gut aus", sagte Generalsekretär Lamberto Zannier am Dienstag der Nachrichtenagentur Reuters am UNO-Sitz in New York.
22.02.2017
Bankenbesitzer und Präsidentschaftskandidat Guillermo Lasso ist in der ersten Runde der Wahl dem Favoriten Lenin Moreno aus dem linken Lager unterlegen; für die Stichwahl hofft er, dass sich das Oppositionslager hinter ihm verbündet.
Die Präsidentschaftswahl in Ecuador wird aller Voraussicht nach in einer Stichwahl am 2. April entschieden. Der linke Regierungskandidat Lenín Moreno verpasst nach Auszählung fast aller Stimmen hauchdünn einen Sieg in der ersten Runde.
22.02.2017
"No wall": Eine Studentin protestiert in New York gegen US-Präsident Donald Trump, dessen Einreiseverbot für Flüchtlinge und die geplante Mauer an der Grenze zu Mexiko. (Archiv)
Das vergangene Jahr ist für die Menschenrechte nach Einschätzung von Amnesty International kein gutes gewesen. "Angstmacherei" und eine Haltung nach dem Motto "Wir gegen die Anderen" von Politikern wie US-Präsident Donald Trump hätten zu einem Rückschritt geführt.
22.02.2017
100'000 Menschen sind im Südsudan akut vom Hungertod bedroht, knapp fünf Millionen Menschen haben zu wenig zu essen. Die USA appellierten an die Führung des Landes und die internationale Gemeinschaft, gegen das Leid einzuschreiten. (Archivbild)
Die USA haben sich sehr besorgt über die Lage im Südsudan geäussert und die internationale Gemeinschaft zu Hilfe und Spenden aufgerufen. Das US-Aussenministerium kritisierte die Führung des afrikanischen Landes harsch.
22.02.2017
Protestmarsch mit mexikanischer Flagge in Chicago gegen die Immigrationspolitik der Regierung Trump (Aufnahme vom 16. Februar dieses Jahres).
Die neue US-Regierung Trump will mit verschärften und grossflächigen Razzien gegen illegale Einwanderer vorgehen. Der Minister für Innere Sicherheit John Kelly erteilte am Dienstag dem Grenzschutz und den Einwanderungsbehörden entsprechende Anweisungen.
21.02.2017
Aussichtsreicher französischer Präsidentschaftskandidat in 10 Downing Street: Emmanuel Macron kurz vor seinem Empfang durch die britische Premierministerin Theresa May in ihrem Amtssitz in London.
Die britische Premierministerin Theresa May hat erstmals einen französischen Präsidentschaftskandidaten empfangen. Wie die Nachrichtenagentur PA am Dienstag berichtete, ging es beim Treffen mit Emmanuel Macron vor allem um den EU-Austritt Grossbritanniens, den Brexit.
21.02.2017
Robert Mugabe am Dienstag beim Anschneiden seiner Geburtstagstorte.
Aus Anlass seines 93. Geburtstag hat Simbabwes Präsident Robert Mugabe einen Rückzug aus dem Amt ausgeschlossen.
21.02.2017
Marine Le Pen (rechts) am Dienstag am Eingang zum Dar al-Fatwa-Gebäude in Beirut, wo der Grossmufti seinen Sitz hat.
Die französische Rechtspopulistin Marine Le Pen hat sich am Dienstag in Beirut geweigert, für ein Treffen mit dem Grossmufti des Libanons ein Kopftuch zu tragen.
21.02.2017
Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev mit seiner neu ernannten Vize-Präsidentin und Gattin Mehriban Aliyev (Archiv)
Der autoritär regierende Präsident Aserbaidschans, Ilham Aliyev, hat seine Frau Mehriban zu seiner Stellvertreterin ernannt. Aliyev habe seine 52-jährige Ehefrau bei einer Sitzung des nationalen Sicherheitsrates am Dienstag in Baku in ihrer neuen Funktion vorgestellt.
21.02.2017
Der Prozess gegen die ehemaligen Mitglieder des Gaddafi-Regimes fand von März 2014 bis Ende Juli 2015 statt. (Archiv)
Der im Juli 2015 zu Ende gegangene Prozess gegen 37 hochrangige Funktionäre des gestürzten Regimes von Muammar al-Gaddafi in Libyen war laut der UNO nicht fair. In einem am Dienstag in Genf veröffentlichten Bericht prangert die UNO "gravierende" Verfahrensfehler an.
21.02.2017
Eine Gruppe Waldelefanten im Minkébé Nationalpark in Gabun.
Naturschützer schlagen wegen der illegalen Jagd auf afrikanische Waldelefanten Alarm: Im zentralafrikanischen Staat Gabun sei die Zahl der seltenen Tiere im Verlauf von zehn Jahren wegen Wilderei um 80 Prozent gesunken, berichten Forscher aus den USA und Gabun.
21.02.2017
Protestmarsch in Philadelphia gegen die Politik von US-Präsident Donald Trump
Erneut haben tausende Menschen in den USA gegen Präsident Donald Trump protestiert. In New York gingen am Montag rund 10'000 Demonstranten auf die Strasse, auch in mehreren anderen US-Städten gab es am sogenannten Präsidententag (President's Day) Kundgebungen.
21.02.2017
Die japanische Regierung will die Evakuierung für einen Grossteil des Dorfs Iitate Ende März aufheben und später die finanzielle Unterstützung der Bewohner beenden. Laut Greenpeace ist die Strahlung dort aber immer noch gefährlich hoch. (Archivbild)
Sechs Jahre nach der Katastrophe im Atomkraftwerk Fukushima will die japanische Regierung die Evakuierung eines nahen Dorfes aufheben. Umweltschützer kritisieren aber, dass dort weiter hohe Strahlenrisiken herrschen.
21.02.2017
Pro-EU-Demonstration in London: Das Thema Wirtschaft kommt im Sorgenbarometer in Grossbritannien neu vor Terrorismus und Einwanderung. (Archivbild)
Ein halbes Jahr nach dem Brexit-Votum wachsen einer Umfrage zufolge bei den Briten die Sorgen um die Konjunktur. Für 28 Prozent der Befragten einer Nielsen-Erhebung ist die wirtschaftliche Lage eine der zwei grössten Sorgen.
21.02.2017
Der saudi-arabische Aussenminister Al-Dschubeir bei einem Auftritt an der Müncher Sicherheitskonferenz von diesem Wochenende.
Der saudische Aussenminister Adel al-Dschubeir hat die Bereitschaft des Königreichs erklärt, zusammen mit den USA Truppen für einen Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) nach Syrien zu entsenden.
21.02.2017
US-Präsident Trump beglückwünscht seinen neuen nationalen Sicherheitsberater Generalleutnant McMaster (links) in seinem Landsitz Mar-a-Lago in Florida.
General Herbert Raymond ("H. R.") McMaster wird nach dem Willen von US-Präsident Donald Trump nationaler Sicherheitsberater der USA. Das gab Trump am Montag in seinem Domizil Mar-a-Lago in Florida bekannt. Der 54-jährige McMaster wird Nachfolger von Michael Flynn.
20.02.2017
Gesicht und Stimme Russlands bei den Vereinten Nationen: Der am Montag in New York verstorbene UNO-Botschafter Witali Tschurkin (in einer Aufnahme vom Juli 2014).
Russlands UNO-Botschafter Witali Tschurkin ist tot. Der Diplomat starb am Montag überraschend an seinem Arbeitsplatz in New York, wie das Aussenministerium in Moskau mitteilte. Angaben zur Todesursache machte es nicht. Tschurkin wäre am Dienstag 65 Jahre alt geworden.
20.02.2017
US-Vizepräsident Mike Pence (links) schüttelt EU-Ratspräsident Donald Tusk vor Journalisten die Hand: Pence sicherte der EU am Montag in Brüssel  "rückhaltlose und eindeutige Unterstützung" der Trump-Regierung zu.
"Es ist mir eine Ehre, im Auftrag von Präsident Trump zu erklären, dass die Vereinigten Staaten sich der weiteren Zusammenarbeit und Partnerschaft mit der EU verpflichtet fühlen", sagte US-Vizepräsident Mike Pence. Damit löste er Erleichterung bei EU-Politikern aus.
20.02.2017
Ist 65-jährig ihrem Krebsleiden erlegen: Kaci Kullmann Five, Vorsitzende des norwegischen Nobelkomitees. (Archiv)
Die Vorsitzende des norwegischen Nobelkomitees, Kaci Kullmann Five, ist am Sonntag im Alter von 65 Jahren gestorben. Das teilte das Nobelkomitee am Montag der Nachrichtenagentur NTB mit. Die ehemalige Politikerin war an Krebs erkrankt.
20.02.2017
Frauen bei einer UNO-Nahrungsmittelverteilung in Bentiu, der Hauptstadt des südsudanesischen Bundesstaates Unity im Norden des von Hungersnöten geplagten Landes. (Archiv)
In Norden des Bürgerkriegslands Südsudan herrscht nach Angaben der Vereinten Nationen eine verheerende Hungersnot. Mehr als 100'000 Einwohner in Teilen des Staates Unity seien betroffen.
20.02.2017
US-Vizepräsident Mike Pence (l.) mit der EU-Aussenbeauftragten Federica Mogherini in der US-Botschaft in Brüssel.
Als erster Vertreter der neuen US-Regierung hat Vizepräsident Mike Pence am Montag die EU in Brüssel besucht. Pence traf am Morgen zunächst die EU-Aussenbeauftragte Federica Mogherini in der US-Botschaft in der belgischen Hauptstadt.
20.02.2017
Besucht zum ersten Mal in seiner Rolle als US-Verteidigungsminister den Irak: James Mattis (unten auf der Treppe), hier bei seiner Ankunft in Bagdad, wo er von US-Botschafter Douglas Silliman begrüsst wird.
US-Verteidigungsminister James Mattis hat am Montag erstmals seit seinem Amtsantritt den Irak besucht. Die USA seien nicht dort, um sich des irakischen Öls zu bemächtigen, sagte Mattis zu Journalisten auf dem Flug nach Bagdad.
20.02.2017
Einer der Flüchtlinge, die am Freitag erfolgreich den Grenzzaun bei Ceuta gestürmt hatten, hält eine EU-Flagge in seinen Händen. Am Montag gelang es erneut Hunderten Flüchtlingen, die spanische Exklave in Marokko zu erreichen. (Archiv)
In der spanischen Exklave Ceuta an der Grenze zu Marokko ist es erneut zu einem Massenansturm afrikanischer Flüchtlinge gekommen. Rund 700 Menschen versuchten am Montag, über den sechs Meter hohen doppelten Grenzzaun zu klettern. Jeder Zweite hatte Erfolg.
20.02.2017
Nach reichlich Verwirrung und Spott im Internet erklärte US-Präsident auf Twitter, warum er Schweden in einer Redepassage über Terrorangriffe erwähnt hat. (Archivbild)
Nach dem Hinweis von Donald Trump auf einen angeblichen Vorfall in Schweden hat die schwedische Botschaft in Washington den US-Präsidenten um eine Erklärung gebeten. Das sagte eine Sprecherin des schwedischen Aussenministeriums der Nachrichtenagentur dpa.
20.02.2017
Eine von einem pakistanischen U-Boot abgeschossene Rakete: In den vergangenen fünf Jahren wurden so viele Rüstungsgüter gehandelt wie noch nie seit dem Ende des Kalten Krieges. (Symbolbild)
Ein Vierteljahrhundert nach dem Ende des Kalten Krieges hat der weltweite Waffenhandel wieder deutlich zugelegt. Nach dem jüngsten Bericht des Friedensforschungsinstituts Sipri erreichte der Waffenexport in den vergangenen fünf Jahren sein grösstes Volumen seit 1990.
20.02.2017
Der favorisierte Kandidat Lenin Moreno hat nach Prognosen bei der Präsidentenwahl in Ecuador die erste Runde gewonnen. Ob es bereits für den Sieg reicht, ist noch nicht klar.
Der Sozialist Lenín Moreno hat ersten Prognosen zufolge die erste Runde der Präsidentschaftswahl in Ecuador gewonnen. Nachwahlbefragungen zeigten, dass der frühere Stellvertreter des abtretenden Präsidenten Rafael Correa vor seinem stärksten Gegenkandidaten liegt.
19.02.2017
"Fillon ins Gefängnis, Korruption ist ein Gift": Hunderte protestieren in Paris gegen Korruption in der Politik und gegen den Präsidentschaftskandidaten der Konservativen.
In mehreren Städten Frankreichs hat es am Sonntag Proteste gegen Korruption in der Politik gegeben. Auf vielen Protestschildern standen Parolen gegen den konservativen Präsidentschaftskandidaten François Fillon.
19.02.2017
Der abtretende Präsident Ecuadors, Rafael Correa, zeigt seine Wählerzertifiktat vor seiner Stimmabgabe.
Mit sprudelnden Öleinnahmen führte Rafael Correa Ecuador zu neuer Blüte und verringerte die Armut. Dann fiel der Ölpreis - und mit ihm Correas Popularität. Nun sucht Ecuador einen Nachfolger für das Amt des Staatspräsidenten.
19.02.2017
US-Vizeprädient Mike Pence hält mit seiner Frau Karen (rechts) und seiner Tochter Charlotte inne während des Besuchs der KZ-Gedenkstätte Dachau.
US-Vizepräsident Mike Pence hat am Sonntag die KZ-Gedenkstätte Dachau besucht. Pence schloss den Besuch an seine Teilnahme an der Münchner Sicherheitskonferenz an. Bei dem Rundgang über das Gelände begleiteten ihn seine Frau Karen und seine Tochter Charlotte.
19.02.2017
Die Stände auf einem Markt in Mogadischu wurden bei einem Selbstmordanschlag vollständig zerstört. 35 Menschen kamen ums Leben.
Bei einem Selbstmordanschlag auf einem Markt in der somalischen Hauptstadt Mogadischu sind mindestens 35 Menschen getötet worden. Rund 40 Menschen wurden nach offiziellen Angaben am Sonntag durch die Autobombe verletzt.
19.02.2017
Fordert auch eine klare Positionierung der USA im Syrien-Konflikt: Der UNO-Sondergesandte für Syrien, Staffan de Mistura, in München.
Die fortwährenden Kämpfe in Syrien erschweren nach Ansicht des UNO-Sondergesandten Staffan de Mistura die in dieser Woche in Genf geplante Wiederaufnahme der Friedensverhandlungen. Aus diesem Grund unterstütze er auch die Syrien-Gespräche im kasachischen Astana.
19.02.2017
Riesige Reklametafel für den Trump International Golf Club beim Dubai Trade Center.
Zum ersten Mal seit der Amtsübernahme von Donald Trump ist am Wochenende ein neues Geschäft unter dem Namen des US-Präsidenten eröffnet worden, der Trump International Golf Club in Dubai.
19.02.2017
Mexikos Aussenminister Luis Videgaray: "Das Hauptziel ist, dass Mexiko stärker an den Rest der Welt heranrückt."
Wegen der Drohungen des neuen US-Präsidenten Donald Trump mit Strafzöllen versucht Mexiko, den Handel mit anderen Staaten mittels neuer Abkommen auszubauen. Die Regierung strebt noch in diesem Jahr eine Reform des Handelsabkommens mit Europa an.
19.02.2017
Norma McCorvey vor dem Supreme Court in Washington am 26. April 1989. (Archivbild)
Mit ihrer Klage erreichte sie 1973 die Legalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen in den USA: Norma McCorvey, die in dem historischen Prozess vor dem Obersten Gericht unter dem Decknamen "Jane Roe" auftrat, ist am Samstag im Alter von 69 Jahren gestorben.
19.02.2017
Irakische Soldaten sichern ein zurückerobertes Dorf in der Nähe von Mossul. Die irakische Regierung verkündete den Beginn der Offensive zur Befreiung des West-Teils der irakischen Grossstadt, der von der Terrorgruppe IS gehalten wird. (Archivbild)
Die irakische Regierung hat den Beginn einer Offensive zur Rückeroberung des Westteils von Mossul von der Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) verkündet. Der Ostteil ist seit Januar weitgehend unter Kontrolle der Regierungstruppen.
19.02.2017
Der neue US-Verteidigungsminister James Mattis ist zu seinem ersten Besuch im Nahen Osten seit seinem Amtsantritt eingetroffen. Mattis landete am Samstag in Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten.
19.02.2017
Hat gut lachen: Seit er Kanzlerkandidat und Chef der deutschen SPD ist, geht es in Umfragen aufwärts mit der Partei: Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz. (Archivbild)
Die deutschen Sozialdemokraten haben in der Wählergunst zum ersten Mal seit zehn Jahren die konservative Union aus CDU und CSU überholt. Im Sonntagstrend der Zeitung "Bild am Sonntag" erreichten sie 33 Prozent und lagen damit vor der Union, die auf 32 Prozent kam.
19.02.2017
Die Generalstabschefs der Türkei, Hulusi Akar (links), und der USA, Joseph Dunford (rechts), berieten am Samstag über die Einnahme der IS-Hochburg Rakka.
Die Türkei hat den USA laut einem Zeitungsbericht zwei Schlachtpläne unterbreitet, wie die syrische Stadt Rakka von der Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) befreit werden könnte. Beide Pläne sehen keine Beteiligung kurdischer Milizen vor.
19.02.2017
Unterstützer der oppositionellen Demokratischen Partei in Albanien fordern den Rücktritt von Ministerpräsident Edi Rama.
In der albanischen Hauptstadt Tirana haben am Samstag tausende Demonstranten den Rücktritt von Ministerpräsident Edi Rama und vorgezogene Wahlen gefordert.
18.02.2017
Zehntausende gehen in Barcelona für die Aufnahme von tausenden Flüchtlingen in Spanien auf die Strasse.
In Barcelona haben am Samstag nach Angaben der Polizei 160'000 Menschen für die Aufnahme von Flüchtlingen in Spanien demonstriert. Die Demonstranten forderten die spanische Regierung auf, ihre Zusage aus dem Jahr 2015 umzusetzen und tausende Asylbewerber aufzunehmen.
18.02.2017
Jolie bei der Vorstellung ihres neuen Films in der Tempelanlage Angkor Wat in Kambodscha.
Die Schauspielerin Angelina Jolie hat ihr jüngstes Regiewerk über die Schreckensherrschaft der Roten Khmer in Kambodscha vorgestellt. König Norodom Sihamoni war unter den hunderten geladenen Gästen der Premiere, die am Samstag in der Tempelanlage Angkor Wat stattfand.
18.02.2017
Ein ukrainischer Soldat in der Ostukraine neben einem von den Kämpfen beschädigtem Auto. (Archiv)
Die Regierungen in Moskau und Kiew wollen auf die Konfliktparteien in der Ostukraine einwirken, um ab Montag einen Waffenstillstand zu erreichen. Das sagte der deutsche Aussenminister Sigmar Gabriel am Samstag in München nach einem Treffen der Normandie-Gruppe.
18.02.2017
Der türkische Premier Yildirim bei seinem Auftritt im westdeutschen Oberhausen.
Der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim hat bei einem Auftritt im westdeutschen Ruhrgebiet für das geplante Präsidialsystem geworben. Yildirim verbot sich dabei Kritik an der Verfassungsreform.
18.02.2017
Der einsame George auf einem Foto von 2008. Die Riesenschildkröte wurde nach seinem Tod 2012 präpariert und wird nun in seiner Heimat ausgestellt. (Archiv)
An Bord einer Maschine der ecuadorianischen Luftwaffe ist die einbalsamierte Riesen-Schildkröte "Lonesome George" knapp fünf Jahre nach ihrem Tod nach Galapágos zurückgekehrt. Auf der Insel Santa Cruz wurde "Lonesome George" feierlich begrüsst.
18.02.2017
China bezieht bis Jahresende keine Kohle mehr aus Nordkorea. (Archiv)
China bezieht bis zum Jahresende keine Kohle mehr aus Nordkorea. Wie das chinesische Wirtschaftsministerium am Samstag ankündigte, sollen mit der Sperre Sanktionen der Vereinten Nationen umgesetzt werden.
18.02.2017
Bundesrat Didier Burkhalter will die OSZE stärken als Diskussionsplattform und als Instrument für gemeinsames Handeln. (Archivbild)
Bundesrat Didier Burkhalter hat am Samstag an der Münchner Sicherheitskonferenz die wichtige Rolle der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) betont.
18.02.2017
Angela Merkel am Samstag bei ihrer Rede an der Münchner Sicherheitskonferenz.
Deutschland kann seine Verteidigungsausgaben nach Ansicht von Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht so massiv steigern, wie die US-Regierung das fordert. Deutschland könne seinen Wehretat nicht um mehr als acht Prozent im Jahr steigern.
18.02.2017
Laut den Organisatoren nahmen am "Gang für das Leben" in Manila bis zu 50'000 Menschen teil.
Zehntausende Katholiken haben am Samstag in Manila gegen den Drogenkrieg der philippinischen Regierung und die geplante Wiedereinführung der Todesstrafe protestiert.
18.02.2017
China sei bereit zu Beziehungen zu den USA "ohne Konflikt, ohne Konfrontation, mit gegenseitigem Respekt und einer Win-win-Zusammenarbeit", sagte Aussenminister Wang Yi zu seinem Amtskollegen aus den USA, Rex Tillerson.
Der chinesische Aussenminister Wang Yi hat bei seinem Gespräch mit seinem US-Kollegen Rex Tillerson am Rande des G20-Treffens in Bonn das Angebot seines Landes zur Zusammenarbeit bekräftigt. Lobend äusserte er sich zur Anerkennung der Ein-China-Politik durch die USA.
18.02.2017
Als Antwort auf einen der schwersten Selbstmordanschläge in Pakistan gingen die Sicherheitskräfte landesweit gegen Extremisten vor.
Nach dem Selbstmordanschlag auf einen Sufi-Schrein in Pakistan holen die Sicherheitskräfte zum Gegenschlag aus. Nach Medienberichten wurden bei landesweiten Aktionen über 100 Verdächtige getötet und Dutzende weitere festgenommen.
18.02.2017
Die britische Regierung habe Sozialausgaben gekürzt, aber das Verteidigungsbudget aufgestockt, erklärte Verteidigungsminister Michael Fallon (Mitte) an der Münchner Sicherheitskonferenz den übrigen NATO-Staaten.
NATO-Länder sollten nach Ansicht des britischen Verteidigungsministers Michael Fallon nationale Gesetze zur Anhebung der Verteidigungsausgaben einführen. "Regieren heisst, sich dafür zu entscheiden, die Verteidigungsausgaben zu erhöhen", sagte er.
18.02.2017
Hunderte Mexikanerinnen und Mexikaner bildeten in Ciudad Juárez an der Grenze zu den USA eine Menschenkette. Sie protestierten damit gegen die von US-Präsident Donald Trump geplante Grenzmauer.
Mit einer Menschenkette an der US-Grenze haben Hunderte Mexikaner gegen die Mauerpläne von US-Präsident Donald Trump protestiert. In der Stadt Ciudad Juárez bildeten am Freitag rund 1500 Schüler, Studenten und Politiker eine "menschliche Mauer" am Ufer des Rio Grande.
18.02.2017
Eröffnung eines IKEA-Einkaufszentrums in Kalifornien, USA. Wegen eines Katalogs ohne Frauen in Israel ist der schwedische Möbelkonzern stark in die Kritik geraten - und hat sich nun entschuldigt. (Symbolbild)
Der israelische Ableger des schwedischen Möbel-Giganten Ikea hat sich für einen Katalog entschuldigt, in dem keine Frauen abgebildet sind. Mit dem Katalog wollte sich das Unternehmen an ultraorthodoxe Juden richten und diese als Kunden gewinnen.
18.02.2017
Aktuelle Ausgabe
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
Kleine Hexe
3 x 4 Tickets zu gewinnen - Ein musikalischer Besenritt für die ganze Familie
Facebook
Markt & Konsum
Top